Die Bucht – Kinostart 22.Oktober 2009

Film DIE BuchtHaben Sie von diesem Film schon etwas gehört? Nein? Ich habe davon auch erst in den letzten Wochen durch einen Newsletter der „Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V.“ erfahren. Rollo Gebhard, war über 40 Jahre auf allen Weltmeeren unterwegs. Der Filmemacher, Delfinschützer, Autor zahlreicher Bücher, Träger des Bundesverdienstkreuzes und der Inbegriff eines Abenteurers, gründete 1991 diese Gesellschaft.

Neugierig geworden, fand ich über das Internet den Filmverleih heraus und erhielt eine umfangreiche Pressemitteilung. Was ich dort zu lesen bekam, war etwas, das ich nie für möglich gehalten hätte. In einem japanischen Küstenort Taiji entdeckte Ric O’Barry eine Bucht, die hermetisch durch Stacheldraht und Sicherheitspersonal abgeschottet wurde. Dort werden jedes Jahr mit bestialischen Mitteln TAUSENDE von Delfine getötet. Dargestellt werden aber in Japan – wie auch in Deutschland – die Tiere als Freund des Menschen und der Kinder. Was kaum einer in Japan erfährt: Das quecksilberverseuchte Delfinfleisch wird an Japans Schulen als Schulspeisung angeboten! Ric O’Barry, in den 60er Jahren Trainer von „Flipper“ distanziert sich nach einem tragischen Unfall mit einem Delfin vom Geschäft mit den Delfinarien, Delfin-Shows, Delfintauchgängen- und therapien.

Seit mehr als 38 Jahren kämpft er nun für Delfine, und auch gegen ein florierendes Multimilliardengeschäft. Was er jedoch in Taiji entdeckte, war auch für ihn unvorstellbar. Mit Regisseur Louie Psihoyos begab er sich auf eine Undercover-Mission um dieses Geheimnis ans Licht zu bringen. Es wurde ein Dokukrimi, denn sie wurden von der Polizei, Behörden und Fischern verfolgt, die nicht wollten, dass dieses Geheimnis entdeckt wird. Umso wichtiger ist es, dass dieser, mit vielen Preisen ausgezeichneter Film, besucht wird. Auch Fotografen sollten nicht nur dabei stehen, ihre netten Bildchen am Delfinarium machen und diese zum Wettbewerb einsenden. Vielleicht sollte man manche Motive wirklich auch einmal kritisch hinterfragen. Vielleicht zeigt dieser Film, dass Fotografie ebenfalls ihren Teil dazu leisten kann. Einen Trailer zu diesem Film finden Sie unter www.diebucht-derfilm.de >>>. In den nächsten Tagen wird diese Webseite noch weitere Infos liefern, auch einen Terminplan mit dem Start des Films „Die Bucht“ in den diversen Kinos.

Meine Bitte: Weisen Sie auch andere Fotografen auf diesen Film und diese Meldung hin. Umfangreiche Infos dazu können Sie von mir auch als PDF auf Anforderung erhalten (info@detlevmotz.de) Lt. Theaterleitung ist geplant, den Film auch hier im Erdinger Kino zu zeigen. Dort wird er, vermutlich etwas verspätet, ebenfalls gezeigt.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Filmkritiken von Detlev Motz. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Detlev Motz

Jahrgang 1946, gelernter Verlagskaufmann, 10 Jahre bei READER DIGEST, 25 Jahre Redakteur bei COLOR FOTO, diverse Bücher, Kodak Fotobuchpreis 1999 für "Kreative Bildgestaltung in der Fotografie", TV-Serie, DAS ABC DER FOTOGRAFIE. Seit 20 Jahren mit meiner Frau zusammen, die ebenfalls gerne und sehr gut fotografiert.

Schreibe einen Kommentar