Wie kommt man zu guten Fotos?

Nachdem ich gerade den Telefonhörer aufgelegt habe, ist es mir beim Gespräch mit Profifotograf Norbert Rosing (fotoGEN Nr. 2/2009 >>> ab Seite 17) schnell wieder klar geworden wie: Indem man nicht wie ich auf der Couch sitzt und sich eine DVD mit „Appalosa“ reinzieht (kein schlechter Western), sondern in kürzester Zeit TAUSENDE von Kilometer zurück legt, um diverse Motive, wie beispielsweise Wölfe zu fotografieren oder den ersten Schnee im Bayrischen Wald. Da merkt man wieder, daß man den inneren Schweinehund immer wieder bekämpfen muss. Nur so kommt man zu guten Bildern. Morgen geht es auf Fotopirsch…

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Fotoszene von Detlev Motz. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Detlev Motz

Jahrgang 1946, gelernter Verlagskaufmann, 10 Jahre bei READER DIGEST, 25 Jahre Redakteur bei COLOR FOTO, diverse Bücher, Kodak Fotobuchpreis 1999 für "Kreative Bildgestaltung in der Fotografie", TV-Serie, DAS ABC DER FOTOGRAFIE. Seit 20 Jahren mit meiner Frau zusammen, die ebenfalls gerne und sehr gut fotografiert.

Schreibe einen Kommentar