„Optische Sucher“ oder Mäusekino?

Jeden Tag erhalte ich Newsletter und diverse Mails mit Meldungen. Diesen Satz in einem Beitrag über digitale Fotografie habe ich mir auf der Zunge zergehen lassen: „… Auf den Displays und in den elektronischen Suchern kann sich  der Fotograf jetzt erstmals das Bild so anzeigen lassen, wie es vom Sensor und der Kameraautomatik auch tatsächlich erfasst wird und schließlich auf dem PC, Fernseher oder digitalen Bilderrahmen auch erscheint…“ Dabei denke ich an viele Kameras, deren Sucher eher einem Mäusekino ähnlich sind mit einer furchtbar schlechten Qualität. Der in Amateurkreisen gebräuchliche Ausdruck „mein Mäusekino“ höre ich ziemlich oft und denke beim Durchblick eines elektronischen Suchers ebenfalls öfters daran. Eine Kamera mit einem elektronischen Sucher, der mir auch nur annähernd ein Bild wie auf dem PC bietet, habe ich bisher selten in der Hand gehabt. Eher digitale Sucher, bei denen es fast unmöglich war, das Motiv so genau zu erkennen, daß man überhaupt Bildgestaltung betreiben kann. Man sollte die Kirche vielleicht schon im Dorf lassen und nicht in unnötige Lobhudelei verfallen wenn man an Journalisten schreibt. Sie kennen einen elektronischen Sucher den Sie wirklich für TOP halten? Bitte melden !!!!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Hardware, Kommentar von Detlev Motz. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Detlev Motz

Jahrgang 1946, gelernter Verlagskaufmann, 10 Jahre bei READER DIGEST, 25 Jahre Redakteur bei COLOR FOTO, diverse Bücher, Kodak Fotobuchpreis 1999 für "Kreative Bildgestaltung in der Fotografie", TV-Serie, DAS ABC DER FOTOGRAFIE. Seit 20 Jahren mit meiner Frau zusammen, die ebenfalls gerne und sehr gut fotografiert.

Schreibe einen Kommentar