Das Weihnachtsheft von fotoGEN

fotoGENWie jedes Jahr erscheint nach der 3 – Monats – Ausgabe für September – Oktober – November die Weihnachtsausgabe für den Monat Dezember. Dann geht es im üblichen 2- Monats- Modus weiter. Der Titel ist bereits fertig, an den Beiträgen sind wir noch dran. Denken Sie daran, der nächste Einsendeschluß für den Fotowettbewerb ist bereits der 15. Dezember 2009. Wieder haben wir einige Themen die Sie sicher interessieren dürften. Beispielsweise wie man das neue Präsentationsalbum von TECCO gestaltet. Oder die neue Kamera von Ricoh im Modul-System. In dieser Ausgabe stellen wir ausserdem ein Portfolio von Christian Heeb vor: Fotos aus New York. Drei Bücher haben wir uns angeschaut, darunter ein edler Bildband, der sich gut als Weihnachtsgeschenk eignet. Wollten Sie von Ihren Fotos schon mal Zeichnungen anfertigen? Oma, nicht als Foto, sondern als Gemälde im Rahmen? Kein Problem, es geht schnell und macht auch noch Spaß, wenn man Sketch oder ArtWork von AKVIS benutzt. Eine preiswerte Kamera von Panasonic hatten wir ebenfalls für unseren  Erfahrungsbericht. Verblüfft waren wir über die Brennweite, von umgerechnet 480 mm! Und von den verwacklungsfreien Fotos ohne Stativ! Natürlich darf auch das grosse Kalender-Spezial nicht fehlen. Wir haben wieder Kalender für Sie entdeckt, die einfach an die Wand gehören. Wenn Sie noch das neueste fotoGEN anschauen wollen, zu den FineArt-Fotografen gehören, die gerne FineArt-Papier gewinnen wollen oder sich für die nächste, kostenlose Ausgabe eintragen wollen, dann sollten Sie hier bei fotoGEN >>> nachschauen

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Magazin fotoGEN von Detlev Motz. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Detlev Motz

Jahrgang 1946, gelernter Verlagskaufmann, 10 Jahre bei READER DIGEST, 25 Jahre Redakteur bei COLOR FOTO, diverse Bücher, Kodak Fotobuchpreis 1999 für "Kreative Bildgestaltung in der Fotografie", TV-Serie, DAS ABC DER FOTOGRAFIE. Seit 20 Jahren mit meiner Frau zusammen, die ebenfalls gerne und sehr gut fotografiert.

Schreibe einen Kommentar