3D – immer mehr Kinos rüsten um

3D-Filme Filme wie „Eine Weihnachtsgeschichte“ von Charles Dickens in 3D und Motion Capure-Technik oder AVATAR, der Ende des Monats startet, zwingen immer mehr Kinos auf die digitale Technik umzustellen. Das hat für den Zuschauer den Vorteil, daß er auch normale Filme in Zukunft in technisch besserer Qualität geboten bekommt. Ob der Film nur durch 3D besser wird, darf öfters bezweifelt werden.  Ärgerlich sind höchstens noch die Preise und die oft verschmierten und verkratzten Brillen. Entweder Sie bezahlen für „Einmal-Brillen“ einen deftigen Aufpreis oder Sie erhalten eventuell eine Brille, die schon vorher durch viele Hände gegangen ist, ohne gereinigt zu werden. Was uns gerade in einem Kino in München passiert ist. Ein Umtausch war aber in diesem Fall kein Problem. Ärgerlich wenn man es erst im Kinosaal feststellt. Wir haben  für Sie einen LINK gefunden, auf dem Sie ersehen können, ob es in Ihrer Stadt bereits ein 3D-Kino gibt. Denn diese Frage wird mir immer öfters gestellt. Hier zur HEISE-Liste der 3D-Kinos >>>

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Filmkritiken von Detlev Motz. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Detlev Motz

Jahrgang 1946, gelernter Verlagskaufmann, 10 Jahre bei READER DIGEST, 25 Jahre Redakteur bei COLOR FOTO, diverse Bücher, Kodak Fotobuchpreis 1999 für "Kreative Bildgestaltung in der Fotografie", TV-Serie, DAS ABC DER FOTOGRAFIE. Seit 20 Jahren mit meiner Frau zusammen, die ebenfalls gerne und sehr gut fotografiert.

Schreibe einen Kommentar