Filmtipp der Woche „In meinem Himmel“

11.jpgFotografen müssten diesen Film eigentlich mögen: Alleine die visuellen Effekte sind enorm. Erzählt wird die Geschichte von der 14jährigen Susie Salmon aus einem Vorort in Pennsylvania. Sie wurde vergewaltigt und ermordet. Trotzdem erzählt sie diese Geschichte aus dem „Zwischenhimmel“ auf dem Weg zum Himmel. Regisseur Peter Jackson hat daraus einen Film gemacht, zwischen Drama und Thriller, Kitsch und visuellen Effekten. Wer den gleichnamigen Roman von Alice Sebold gelesen hat, sollte den Film nicht besuchen, denn einen Himmel stellt man sich in Gedanken sicher in anderer Art vor wie im Film. Wer das Buch nicht kennt, dem wird dieser Film der etwas anderen Art sicher gefallen. Leider war die Tonqualität im „Kino unserer Wahl – Erding“ fast schon monoartig. Man musste sich nicht nur auf die Handlung konzentrieren, sondern auch darauf, daß man bei der eingestellten Lautstärke noch etwas hörte. Leider kein Einzelfall. Manche Kinos scheinen ihre Technik einfach nicht in den Griff zu bekommen.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Filmkritiken von Detlev Motz. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Detlev Motz

Jahrgang 1946, gelernter Verlagskaufmann, 10 Jahre bei READER DIGEST, 25 Jahre Redakteur bei COLOR FOTO, diverse Bücher, Kodak Fotobuchpreis 1999 für "Kreative Bildgestaltung in der Fotografie", TV-Serie, DAS ABC DER FOTOGRAFIE. Seit 20 Jahren mit meiner Frau zusammen, die ebenfalls gerne und sehr gut fotografiert.

Schreibe einen Kommentar