Nachrichten vom VÖAV

img5401.jpgDie Mitglieder des VÖAV erhalten ab Ausgabe 1/2010 eine neue Ausgabe der „NACHRICHTEN“ (Ja, das ist der Titel der Zeitschrift).  Als Highlight werden auf der Vorderseite angeboten „Einladungen zur Generalversammlung“Praxis: Tiere in schwarz/weiß und u.a. eine Jugendseite. Blättert man die Zeitschrift durch, sind 50 Prozent der Meldungen eher etwas für das Internet, aber nicht für eine auf Hochglanz gedruckte Zeitung. Im Gegensatz zum früheren „VÖAV-Blättchen“, das immer interessante Berichte brachte, hat man die 30 Seiten nun in 10 Minuten durch und fragt sich „war es das?“. Ach ja, zu den Highlights: Tiere in Schwarzweiß umfasst viel Text und Minibildchen, für die man sicher in diesem kleinen Format kein DIN A4-Magazin benötigt. Dafür wird die Generalversammlung auf eine Seite aufgeblasen und mit diversen Ehrungen auf einer Seite gebracht. Ein Highlight? Nein, eher etwas für das Internet auf einer halben Seite.  Für die Jugend gibt es – ebenfalls als Textwüste – einen Artikel,  aufgepeppt mit  einem Foto von der Jugendstaatsmeisterschaft! Ob sich darauf Jugendliche melden werden, bezweifle ich stark… Auf die gewünschten Leserbriefe zu diesem Beitrag bin ich gespannt.  Auf Seite 26 findet sich ein Artikel über Eva Maria Zernig. Das auffallendste daran sind – wieder die Minibildchen – unter denen in fetter, roter Schrift 17x der Name steht. Man kann es auch übertreiben… Eigentlich geht jeder Leser davon aus, daß diese Bilder auch von Eva Maria Zernig stammen, wenn der Artikel über sie handelt. Normalerweise steht in diesem Fall der Name der Fotografin einmal im Vorspann des Artikels. Fazit: Zwar gibt es  jetzt ein größeres Format, dieses wurde aber mit Tabellen und vielen uninteressanten Infos gestreckt. Was geblieben sind: Minibildchen, verteilt über die ganze Ausgabe. Davon würde man lieber einige weniger sehen, dafür ein gutes Bild aus dem jeweiligen Beitrag, in einem grösseren Format.  Man kann nur hoffen, das die nächsten Ausgaben wieder so interessant sind, wie das frühere „VÖAV-Blättchen“.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Fotoszene, VÖAV von Detlev Motz. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Detlev Motz

Jahrgang 1946, gelernter Verlagskaufmann, 10 Jahre bei READER DIGEST, 25 Jahre Redakteur bei COLOR FOTO, diverse Bücher, Kodak Fotobuchpreis 1999 für "Kreative Bildgestaltung in der Fotografie", TV-Serie, DAS ABC DER FOTOGRAFIE. Seit 20 Jahren mit meiner Frau zusammen, die ebenfalls gerne und sehr gut fotografiert.

Schreibe einen Kommentar