Stichtag: 1.November 2010

Die „Analogen“ haben es schwer. Haben sich die meisten analogen Fotografen so langsam daran gewöhnt, daß es kaum noch eine Alternative zur digitalen Fotografie gibt, kommt jetzt auch noch der digitale Personalausweis. Ab 1. November wird der neue Personalausweis mit elD- und Signaturfunktion in Deutschland im Scheckkartenformat eingeführt. Der bisherige Personalausweis wird damit abgelöst (nein, es kann auch kein analoges Bild sein, es muss ein digitales Fotos sein).  Nur die zwei Fingerabdrücke können auf freiwilliger Basis im Chip gespeichert werden. Der Ausweis ist eine „Signaturkarte“ nach dem Signaturgesetz und soll auch beim Online-Shopping oder -Banking benutzt werden können. Lt. Kompetenzzentrum neuer Personalausweise – ja so etwas gibt es tatsächlich – ist der Datenschutz, Fälschungssicherheit und Authentizität der Daten im neuen Personalausweis technisch durch Protokolle und Verfahren gewährleistet. Nun ja, dass der Euro fälschungssicher ist, wurde uns bei der Einführung auch lang und breit erklärt… dass dies nicht so ist, erfährt man fast jeden Tag aus einer anderen Zeitung.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemeines von Detlev Motz. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Detlev Motz

Jahrgang 1946, gelernter Verlagskaufmann, 10 Jahre bei READER DIGEST, 25 Jahre Redakteur bei COLOR FOTO, diverse Bücher, Kodak Fotobuchpreis 1999 für "Kreative Bildgestaltung in der Fotografie", TV-Serie, DAS ABC DER FOTOGRAFIE. Seit 20 Jahren mit meiner Frau zusammen, die ebenfalls gerne und sehr gut fotografiert.

Schreibe einen Kommentar