Apr 302010
 

object31-kopie.pngIm Dezember 2008 startete dieser Blog mit 2246 Besuchern, für den Monat Dezember.  Nach 16 Monaten ist diese Zahl auf 23.047 im Monat gestiegen. Die höchste Anzahl konnte ich im Januar 2010 erreichen, mit 25.077 Besuchern. Insgesamt haben 284.032 Besucher bis zu diesem Monatsende den Blog besucht.  Ich hoffe, daß ich diese Zahl noch weiter steigern kann. Dieser Blog ist ohne finanzielle Interessen und kostet etliche zeitliche Mühen, denn die Pressemitteilungen wollen gefiltert werden. Denn hier soll kein Blog entstehen, der „jeden Furz“ im Blog verbreitet. Dafür gibt es genügend andere Blogs. Ich weiß zwischenzeitlich, daß gerade die Mischung aus Pressemitteilungen, ironisch kommentierten Artikeln, Kritik an manchen Verbänden, Clubinfos, Film- und Kalender-Informationen gefällt. Ich werde mich anstrengen, daß ich diese Anforderungen auch weiterhin erfüllen kann. Vielleicht helfen Sie mir dabei, mit interessanten Infos aus der Welt der Fotografie und des Films. Denn in unabsehrbarer Zeit, werden diese Medien immer weiter zusammenwachsen. Schon in einigen Jahren werden wir uns eine Kamera ohne den Zusatz „Film“ kaum noch vorstellen können. Auch, wenn vielleicht eher Filmclips damit gedreht werden.

Apr 292010
 

01_2.jpg Es traf mich hart und bis ins Mark: In den Spielregeln des fotoGEN-Fotowettbewerbs hatte ich ja geschrieben, daß jeder Einsender, der seine Bilder mit einer falschen Bewertung zurück bekommt, eine Weinflasche von mir erhält. Falsche Wertung heisst: Bild erhält wenig Punkte, hat keine Chancen auch bei anderen Wettbewerben auf einen Erfolg. In den letzten sechs Monaten konnten zwei Fotografen nachweisen, daß ihre Bilder mit einer schlechten Wertung der Jury zurück gingen, damit aber schon erfolgreich bei einem Wettbewerb teilgenommen hatten. Die Juroren nahmen es zerknirscht zur Kenntnis, mit der Frage, „wer war denn da die schlechtere Jury?“ Das will ich auch weiterhin nicht ausloten, dafür gibt es natürlich auch 2010/11 bei solch „einem Fall“ eine Flasche Wein. Einer der Fotografen konnte nach einer sehr durstreichen Strecke (was denken Sie, wie lange ich gebraucht habe, eine Verpackung für diese Flasche zu finden…) dafür gleich zwei Flaschen Wein in Empfang nehmen. Nachdem ich von ihm nichts mehr gehört habe, hoffe ich der Wein war nicht ganz so schlimm… Beim zweiten Fotografen einigten wir uns auf ein Fläschchen Wein bei einem Treffen. Wie gesagt, die Wette gilt weiter, sie wurde deshalb nicht klammheimlich verabschiedet.

Apr 292010
 

Unsere Aktion „Werbung für Clubs“  (siehe auch www.detlevmotz.de) kann man als Flop bezeichnen. Gerade einmal ein Fotoclub (den wir in der Ausgabe März/April gezeigt haben) war in der Lage, eine zweiseitige Werbung nach einfachen Vorgaben zu liefern. Auf Anfrage an einige Clubmitglieder, warum diese kostenlose Aktion ohne Echo blieb, hörte ich öfters: „Wir haben keinen im Fotoclub der unter diesen Vorgaben abliefern kann“. Ja, ja, die unergründliche Welt der Fotoclubs…. Nachtrag auf eine Frage: Ja, die Aktion läuft noch und zwar bis Ende 2010. Auf was Sie achten sollten, finden Sie auf meiner Homepage >>>

Apr 292010
 

Ein Film, der sicher fast so erfolgreich werden dürfte, wie GLADIATOR. In der Hauptrolle von ROBIN HOOD auch hier Russell Crowe. Die Neuinterpretation des mehrfach verfilmten Robin-Hood-Mythos dürfte ab 13.5. viele Interessenten in die Kinos locken. Wer etwas Zeit hat, etwas Geduld und der englischen Sprache mächtig ist, findet unter Robin Hood >>> den Filmtrailer und viele Infos.

Apr 292010
 

Spaziergang durch Regensburg Für Ihre Planung erhalten Sie hier die Termine einiger Seminare, die ich mit zwei Volkshochschulen veranstalten werde. Am 28. Juli wird es wieder eine Bildbesprechung in Ismaning mit Herbert Becke und mir geben. 4 bis 5 Bilder dürfen vorgelegt werden (kommt auf die Zahl der Anmeldungen an). Danach gibt es einen kleinen Wettbewerb, bei dem Gutscheine von der VHS zu gewinnen sind. Diese Bildbesprechung erhalten Sie zu einem Top-Seminarpreis!  Am 16. Oktober wird es einen „digitalen Spaziergang durch Regensburg“ geben. Am 6. November einen „Spaziergang durch Erding„, am 13. November ein „NIK-Seminar“ bei dem auf alle fünf Programme eingegangen wird. Dieses Seminar ist speziell auf Fotoclubs und Wettbewerbsfotografen ausgerichtet. Hauptmerkmal liegt aber auf den Programmen Silver Efex Pro, Color Efex Pro 3.0 und Viveza 2. Diese Programme können Sie – im Gegensatz zu einigen anderen bekannten Programmen – nach diesem Tag beherrschen! Die Einarbeitung wird Ihnen Spaß machen, was man nicht immer von einem Seminar behaupten kann. Ausserdem erhalten Sie die Programme bei der Belegung dieses VHS-Kurses innerhalb eines Zeitraums von 2 Monaten erheblich günstiger. Wer Interesse für das NIK-Seminar hat, sollte sich rechtzeitig vorab bei mir melden, da es nur 12 Plätze gibt. Die entgültige Anmeldung erfolgt dann über die VHS, wenn die Kurse im Internet freigeschaltet sind.  Am 5. Dezember wird sich der letzte Spaziergang um das weihnachtliche München handeln. Tipp: Die „digitalen Spaziergänge“sind für Sie nur interessant, wenn sie sich bei der Bildbesprechung beteiligen. Dort wird Ihnen gezeigt, wie Sie ihre Bilder verbessern könnten. Die Besprechung wird über das Internet abgewickelt, beim Seminar „Erding“ können Sie bei mir in Erding selbst die Bildbesprechung erleben (nicht am gleichen Tag). Sie erhalten dabei ein Bild Ihres Spaziergangs mit diversen Programmen verbessert zurück und können zusehen, was man anschließend aus einem Foto noch machen kann. Foto: Detlev Motz, Bild wurde mit dem Filter „Bleach Bypass“ in Struktur/Farben leicht verändert.

Apr 292010
 

schatten.jpg Wer googelt findet Link über Link von diversen neuen Programmen. Vorab über den CS5 von Adobe. Längst habe ich hier im Blog auf lange Ausführungen zu diesen Programmen verzichtet. Wer mehr darüber wissen will, findet genügend Infos im Internet. Jetzt erfährt man die neuesten Infos über Lightroom 3 oder auch erste Gerüchte über diverse andere Programme, die zur Photokina erscheinen sollen. Tausende von Entwickler basteln an allen Möglichkeiten der Vereinfachung um Bilder nachträglich zu verändern. Schwer haben es die Fotografen, welche tatsächlich noch gute Bilder ohne diese diversen Programme schaffen.  „Ach, ist wohl digital bearbeitet“, hört man öfters bei einer Ausstellung. Der so angesprochene Fotograf schaut verblüfft aus der Wäsche und ärgert sich, denn er hat einfach nur sein Motiv mal in einer anderen Sichtweise gezeigt und es perfekt abgelichtet. Er hat mit echtem Licht fotografiert und nicht mit einem digitalen Lichtfilter. Er ärgert sich natürlich über solche Aussprüche. Da kann es sich so mancher Amateur oder „Experte“ nicht vorstellen, daß es bei dem gezeigten Bild auch ohne Programme ging. Diese analogen Fotografen werden es auch weiterhin nicht einfacher haben, denn bei den Möglichkeiten der neuen Programme, wird sich diese Kluft noch verstärken. Aber warum müssen wir bei einem Bild – wenn es nicht gerade dem Bildjournalismus angehört – immer zuerst überlegen, ist es digital oder analog? Schon diese zwei Wörter müssten „Unwort des Jahres“ sein. Ein Bild sollte doch einfach nur emotional bewegen oder uns berühren? Auch bei einem Wettbewerb! Ob der Fotograf 18 Stunden auf einen Maikäfer im Gebüsch gewartet hat oder ihn aus 18 Bildteilen sauber zusammengesetzt hat, ist dort Nebensache. Wettbewerb heisst immer neue Bildansichten, neue Ideen, neue Sichtweisen. Das heisst auch, daß alle neuen Techniken benutzt und akzeptiert werden. Das war früher so und wird auch in Zukunft so sein.  Die Vorderseite des Bildes wird bewertet und nicht die Rückseite, welche die Methode oder die Schwierigkeiten des Fotografen beschreibt. Und auf der Vorderseite sollte sich ein Juror/Betrachter einfach über das gezeigte Bild erfreuen und sich nicht ewig mit der Frage abgeben: Digital oder Analog? Ab CS5 müssten selbst Maler diese Frage diskutieren, den dann kann ich auch der Abbildung einer „Malerei“ nicht mehr trauen. Halten wir es doch einfach so, wie es einmal ein Fotograf erklärt hat: „Mir ist es völlig egal wie der Fotograf das Bild gemacht hat. Ob mit Programm oder ohne. Ob er es auf eine Steinplatte belichtet oder geklopft hat, auf Pappe, auf Metall oder auf Klopapier. Mich interessiert nur, ob der Fotograf mir mit seinen Fotos überhaupt etwas zu sagen hat.“ 

Apr 282010
 

Jerry Bruckheimer Sommer Hollywoods rührigster und erfolgreichster Produzent Jerry Bruckheimer und Regisseur Mike Newell bringen ein episches Fantasyabenteuer in die Kinos, das Maßstäbe setzt. Disneys PRINCE OF PERSIA – DER SAND DER ZEIT. Die US-Premiere findet am 17. Mai statt. Wir sehen diesen Film ab dem 20. Mai und werden Anfang September Disneys DUELL DER MAGIER auf der Leinwand sehen. Foto von ALL MEDIA zeigt Prinz Dastan (Jake Gyllenhaal) und Tamina (Gemma Arterton). Ⓒ Disney Enterprises, Inc. and Jerry Bruckheimer, Inc. All rights reserved. Verfasserangabe: Andrew Cooper, SMPSP

Apr 272010
 

chart_s9p9y6wtkr0aaftdepcaaaae.png Die neueste Statistik über diesen Blog finden Sie hier. Damit kann ich sehen, ob meine Infos überhaupt gelesen werden. Sie können sehen, ob eine Ausstellungseröffnung usw, überhaupt Leser findet. Im Durchschnitt waren es im Monat April 1000 Seitenaufrufe pro Tag. Die höchsten Seitenaufrufe gab es am 8.4. mit knapp 3900. Die Tendenz ist am Ende des Monats wieder steigend. Bei interessanten Pressemeldungen, welche auch die Clubszene interessiert, geht der Ausschlag ebenfalls sofort nach oben.

Apr 272010
 

titel-fotogen-mai.jpg Die nächste Ausgabe von fotoGEN >>> erscheint am 3. Mai 2010. Diesmal finden Sie drei Portfolios vor. Reisefotograf und Photoshop-Elements-Experte Peter Ernszt zeigt Fotos von seinen Besuchen im Baltikum. Davon ist auch ein Buch von ihm erschienen. Udo Krämer glänzt mit einer Serie über alte Häuser in SW, aber mit farbigen Schaufenstern. Über 20 Seiten war uns diese Serie wert. Sbar nennt sich ein weiteres Portfolio des Fotoclub Dillingen. Für eine Ausstellung fotografierten die Mitglieder Motive, welche mit Essen & Trinken zu tun hatten. Ausserdem finden Sie Infos über zwei neue Fotopapiere, nostalgische Fotoalben unter dem Titel „Trash World“, einen butterweichen Teleschwenker,  und Schneidemaschinen von Dahle. Wir berichten kurz über die Wettbewerbe AC-Foto german mega circuit und und den GERMAN OPEN, die immer erfolgreicher werden und zeigen unsere besten Leserfotos der 3. Runde. In der Serie „Fotografie & Recht“ geht es um Abmachungen mit ihrem Fotomodel, die Sie eventuell schriftlich machen sollten. Wir bringen Infos zum Fotoseminar Weihnachten in New York mit Profifotograf Christian Heeb und eines der interessantesten Venedig-Bücher, das wir in letzter Zeit entdeckt haben. Ausserdem erklärt Ihnen Photoshop-Elements Experte Peter Ernszt,  wie sie ganz einfach Farbbilder in SW-Fotos umwandeln können, die sich dann auch für einen perfekten Print eignen. Freuen Sie sich also jetzt schon auf den 3. Mai 2010.

Apr 272010
 

sign_stop.jpgVHS-Kursteilnehmer in Deutschland waren es gewohnt, daß sie den Photoshop recht günstig beziehen konnten. Damit ist jetzt Schluss! Hier ein Info, welches ich einer Webseite entnommen habe: Am 13. April hat Adobe die neuen CS5-Produkte angekündigt. Leider werden CS5-Produkte für VHS- Kursteilnehmer nicht mehr zu speziellen Preisen verfügbar sein, da künftig nur Schüler, Lehrer und Studenten an staatlichen Schulen und Hochschulen zum Bezug der „Student & Teacher Edition“ berechtig sind. Wir empfehlen Ihnen daher, sich noch jetzt eine „CS4-Student Edition“ zu sichern und bis zu 88 % zu sparen. VHS-Kursteilnehmer, die in der Zeit vom 12.4. bis 10.8. eine CS4 Student Edition kaufen, können bis spätestens 25.8.2010 ein kostenfreies Upgrade auf die CS5-Nachfolgerversion erhalten. Die Anforderung muss direkt an Adobe gerichtet werden, wenn Sie eine Kursbestätigung der VHS haben und der Kauf abgewickelt wurde. Auskünfte geben die jeweiligen Volkshochschulen, die sich bisher bereits an diesen Aktionen beteiligt haben.

Apr 262010
 

fotoGEN: Die besten Fotos stehen fest!Wer jetzt noch die Juli/August-Ausgabe 2009 von fotoGEN >>> anschauen möchte, der muss sich beeilen! Denn nach Erscheinung von fotoGEN Mai/Juni 2010 am 3. Mai wird diese Ausgabe aus dem Archiv verschwinden. Was Sie dann versäumen?  ☛ Uli Staigers ideenreiche Fotos auf vielen Seiten ☛ Antonius, den Multimediakünster ☛ Die letzten Bilder von uns, über das Kaltenberger Ritterturniers, nachdem die zu unterschreibenden Presse-Release selbst für die Presse immer unzumutbarer werden. ☛ Amateure dürfen übrigens die Bilder des Ritterturniers nicht mehr in das Internet stellen. Das bedeutet, sie dürfen auch in keinem digitalen Wettbewerbskatalog im Internet zu sehen sein. ☛  Ein Bericht über das Fuji Direkt Fotobuch auf echtem Fotopapier. ☛ Einen Bericht was Sie bei einem Seminar „Almenrausch“ in Krakaudorf erwartet. ☛ Der Einstieg zur NIK-Serie „Lieblingsfilter der Amateure“ ☛ Das Tagebuch einer Küchenschelle, die von Hobbyfotografen nicht in Ruhe gelassen wird. ☛ Top-Fotos von der Landesfotoschau in Roth ☛ Die besten Leserfotos ☛  und noch viel mehr. Sie sehen, es lohnt sich auch mal in einer „alten“ digitalen Ausgabe zu blättern.

Apr 262010
 

object11.jpgIsrael hebt Import-Verbot für das iPad von Apple auf ☛ Sony besiegelt  2011 Ende der Diskette lt. Presse.com ☛ Infos über die Landesfotoschau Bayern (mit Artikel in der Frankenpost) stehen auf der Bayerischen DVF Verbandsseite >>>. Gewinner noch „streng geheim“. Hoffentlich wissen wenigstens die Gewinner davon, sonst treten wieder die Stellvertreter in Aktion, welche die Gewinne und Medaillen mitnehmen müssen. Für den Besucher eine langweilige Prozedur. Wer hat heute noch auf den „letzten Drücker“ Zeit für einen Termin? ☛ Landesfotomeisterschaft 2010 in Künzell war vergangenen Samstag. Infos  hier >>> Die Webseite der Organisatoren hier: www.fotofreunde-goldener-schnitt.de >>> ☛  Seminar mit Profi Christian Heeb hier >>> und in der nächsten Ausgabe von fotoGEN. ☛ CINEPLEX Erding bekommt ab dieser Woche 3D. Erste Vorstellungen vermutlich ab 29.4 mit einem Festival. Gezeigt werden nochmals AVATAR – Alice im Wunderland -und „Drachenzähmen leicht gemacht“. Zum Erdinger Kino hier >>> ☛ Anlässlich der Saarländischen Fotomeisterschaft, die in Saarwellingen stattfindet (21.8. bis 29.8.) gibt es nicht nur Fotos sondern auch ein interessantes Seminarprogramm. Für Rückfragen steht Klaus-Peter Selzer zur Verfügung www.fotoclub-Saarwellingen.de und lafo2010@t-online.de. Wenn alles klappt, werden auch wir am ersten Wochenende dabei sein. ☛ Tanja Zech, erfolgreiche Fotografin bei fotoGEN und Mitglied im „Bayern Olymp“ von fotoGEN erhält den AFIAP, eine Auszeichnung des Weltdachverband für Amateurfotografie FIAP >> –Da meist nur Insider, Funktionäre und Wettbewerbsfotografen die FIAP kennen, wer als Neueinsteiger ein paar Infos über die FIAP wissen möchte, wird in deutscher Sprache bestens bei Wikipedia informiert. ☛ Tanzfilm Step Up, Teil 3 ab 5. August in 3D. Ausnahmsweise einmal nicht mit animierten Personen!