Punktesystem contra Rundensystem

sample1291-kopie.jpgAuf der 1. Jurykonferenz des DVF in Berlin wurde anstatt dem Punktesystem das Rundensystem vom Präsidium lt. Manfred Kriegelstein favorisiert. Siehe Bericht hier >>> Dieses System soll auf Bundes- Landes- und Bezirksebene eingeführt werden – natürlich in jedem Bundesland. Sie werden sich nun fragen, was ist denn da der Unterschied? Wurde das alte Rad neu erfunden? Sehen wir jetzt bessere Fotos bei den Bundes- Landes- und Bezirksschauen? Auch Jurierungsanfänger haben in einer wichtigen Jury nichts mehr zu suchen – unabhängig von ihrer fotografischen Kompetenz (arme Sponsoren, die noch nie juriert haben, werden sie jetzt ausgeschlossen? Rückwirkend betrachtet saßen diese doch oft in der Jury….). Nein, die Fotos können deshalb nicht besser werden, denn diese liefern die Fotografen und nicht die Jury. Diese ist immer noch auf das Niveau der eingehenden Fotos angewiesen. Wir werden Ihnen aber in der nächsten fotoGEN genau erklären, was das Rundensystem eigentlich zu bedeuten hat – und mit welchen „kleinen“ Problemen manche Ausrichter damit konfrontiert werden.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemeines, DVF, Fotoszene von Detlev Motz. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Detlev Motz

Jahrgang 1946, gelernter Verlagskaufmann, 10 Jahre bei READER DIGEST, 25 Jahre Redakteur bei COLOR FOTO, diverse Bücher, Kodak Fotobuchpreis 1999 für "Kreative Bildgestaltung in der Fotografie", TV-Serie, DAS ABC DER FOTOGRAFIE. Seit 20 Jahren mit meiner Frau zusammen, die ebenfalls gerne und sehr gut fotografiert.

Schreibe einen Kommentar