Punktesystem contra Rundensystem

dice6_2.jpgZu diesem Thema „Punktesystem contra Rundensystem“ (siehe Eintrag weiter unten) kamen etliche Kommentare und auch Mails. Ersichtlich daraus ist, daß gerade Einsteiger nicht gerne auf Punkte verzichten (keine Sorge, fotoGEN ist nicht dem DVF angeschlossen und es gibt weiterhin Punkte u n d den Kommentar der Jury zu ihrem Bild). Ein weiteres Argument dagegen ist das „Leitwolf-Thema“ bei Jurierungen. Andere finden es aber gut, daß sich Juroren nicht mehr „lautlos“ hinter ihren Eingabegeräten verstecken. Auf die diversen Jurierungsmöglichkeiten, die Vor- und Nachteile, werden wir in der nächsten fotoGEN eingehen. Natürlich würde ich gerne noch einige andere Meinung dazu hören. Wo sind die Wettbewerbsfotografen die hellauf begeistert von einer Jurierung ohne Punkte sind und wo sind die Fotografen, die weiterhin bei Wettbewerben lieber Punkte (Hallo auch nach Österreich) anstatt Kringel und Kreuze hätten? Nennt mir doch eure Argumente dafür und dagegen. Vielleicht gibt es auch Jurierungsmöglichkeiten (eventuell in der neutralen Schweiz)), die selbst mir noch unbekannt sind (wobei nicht die Leserbewertungen gemeint sind, die für eine bessere Leseranbindung sorgen sollen bei Zeitschriften und Foren). Nachtrag: Uns macht ein User darauf aufmerksam, daß dieses Thema auch bei den Landesverbänden noch nicht durch ist. Auf einer Landesverbandsseite ist zu diesem Thema zu lesen: Der Vorteil dieses Systems: Daten zu erfassen und zu speichern geht schneller. Durch die Jurierung kristallisieren sich die besten Bilder wesentlich eindeutiger heraus, da man sie wiederholt sieht und die Juroren über sie diskutieren können. Geringer schriftlicher Aufwand. Nachteil: Der Teilnehmer erfährt keine Punktzahl mehr, die darauf hin weist, warum er mit seinem/n Bild/er die Grenze für eine Annahme oder Urkunde erreicht hat oder nicht. Es wird Objektivität vorgetäuscht. Tageszeitabhängige Jurierung.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemeines, Fotoszene von Detlev Motz. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Detlev Motz

Jahrgang 1946, gelernter Verlagskaufmann, 10 Jahre bei READER DIGEST, 25 Jahre Redakteur bei COLOR FOTO, diverse Bücher, Kodak Fotobuchpreis 1999 für "Kreative Bildgestaltung in der Fotografie", TV-Serie, DAS ABC DER FOTOGRAFIE. Seit 20 Jahren mit meiner Frau zusammen, die ebenfalls gerne und sehr gut fotografiert.

Schreibe einen Kommentar