Allgemein gutes Niveau – die Sieger stehen fest!

Die Jury tagte, und war voll des Lobes über die Motivvielfalt und die Umsetzung so mancher Fotos. Die Endauswahl gestaltete sich zäh, den 62 Bilder lagen nach der Endauswahl noch auf dem Tisch, die von den zwei Jury-Damen heldenhaft verteidigt wurden. Es durften ja eigentlich nur 30 Werke sein am Ende.  Als der dritte Juror ein Machtwort sprach, lagen immer noch 40 Fotos vor. Um dem Drama ein Ende zu setzen, spielte ich „den Guten“. Alle 40 Fotos werden im nächsten fotoGEN >>> gezeigt. Sehr zufrieden kann ich auch mit den Siegern sein. Da hätten wir einen aussergewöhnlichen  Vogel, der sofort der Liebling aller drei Juroren war. Jurorin Christine Motz: „Wenn nur alle Porträtmodelle so intensiv den Betrachter anschauen würden, hätten wir hier noch mehr Fotos auf dem Tisch liegen.“ Wir sind schon gespannt, wie es der Fotograf geschafft hat, eine so intensive Beziehung zu einem Vogel – unter Wasser – aufzubauen. Aus Österreich kam eine Collage, die Grafikerin und Fotoexpertin Sara Voss von Color Foto zum Staunen brachte. Sie hat in den letzten 13 Jahren schon Zehntausende von Amateurfotos gesehen. „Eine Top-Collage, die Bewegung hat, modern ist, gut umgesetzt und einen fast dazu bringt, mit dem Akteur auf dem Bild mitzuleiden. Ich habe schon lange keine so gekonnte Umsetzung von einem Amateur mehr gesehen. Top“! Ein weiterer Gewinner verblüffte mit einer dezenten High-Key-Aufnahme. Juror Peter Ernszt: „Hier wurden nicht die typischen Regeln der Bildgestaltung gewählt und trotzdem ist es ein Bild das nachwirkt. Sauber fotografiert, sauber vergrößert, gute Umsetzung“! Aber auch die anderen Fotos zeigen eine große Bandbreite. Das Betrachten der Fotos hat auch mir an diesem Abend wieder Spaß gemacht. Noch mehr aber die kompetenten Meinungen der Juroren, die sich für jedes einzelne Bild Zeit ließen. Zusammen mit den drei Portfolios, die wir in fotoGEN diesmal noch bieten, erhalten Sie einen guten Überblick wie Amateur- beziehungsweise Wettbewerbsfotografie aussehen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.