Scharf bin ich danach…

0001mt.jpg

Eine Meldung aus der neuen „Süddeutschen Zeitung“ hört sich geradezu sensationell an. Sie haben ein unscharfes Bild gemacht? Darauf ist der Schnappschuß Ihres Lebens? Kein Problem, die Schärfe lässt sich nachträglich einstellen bzw. auf den Punkt legen, den Sie wünschen, wenn es nach der Kieler Firma Raytrix geht. Noch läuft die Software nur auf einem Laptop der Firma. Langfristig ist es geplant, sie sogar in die Kamera zu integrieren. Für Sportfotografen wäre dies schon mal eine interessante Sache. In Fotoclubs kann dann diskutiert werden, „ob Bilder mit nachträglicher Einstellung der Schärfe erlaubt sind“. Aber wir haben lt. Artikel noch etwas Zeit, bis diese Software auch auf unserem PC oder sogar in unserer Kamera zu arbeiten beginnt.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Software von Detlev Motz. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Detlev Motz

Jahrgang 1946, gelernter Verlagskaufmann, 10 Jahre bei READER DIGEST, 25 Jahre Redakteur bei COLOR FOTO, diverse Bücher, Kodak Fotobuchpreis 1999 für "Kreative Bildgestaltung in der Fotografie", TV-Serie, DAS ABC DER FOTOGRAFIE. Seit 20 Jahren mit meiner Frau zusammen, die ebenfalls gerne und sehr gut fotografiert.

Schreibe einen Kommentar