Praxistipps von fotoGEN

_mg_1003.jpgDie Einsendungen zum Wettbewerb von fotoGEN sind weg oder gehen teilweise noch nächste Woche zurück. Wie immer mit Punkten, aber auch mit einem Kommentar. Wir haben beim Start von fotoGEN versprochen, wir sind ein emotionales Magazin. Emotional geht es bei einem Wettbewerb immer zu. Bei fotoGEN gibt es aber nicht nur Kommentare, wie ich Sie Ihnen im Blog aufgezählt habe, manchmal üben meine Frau und ich auch „Praxishilfe“. Nämlich dann, wenn ein Bild das Zeug zu einem Wettbewerbsbild hätte, der Fotograf dies aber aus zwei Gründen nicht merkt. 1. Das Motiv wäre gut, aber das Foto selbst hat technische Fehler. 2. Das Bild wurde furchtbar vergrößert und der Fotograf kann dies – mit Worten – nicht verstehen. In vier Fällen haben wir uns die digitalen Originaldaten kommen lassen und das Fotos wurde entweder von uns mit einem Programm bearbeitet, nur etwas zugeschnitten oder aber als Print an den Fotografen zurückgeschickt. In allen Fällen war es für die Fotografen ein Aha-Erlebnis, denn der Fotograf hat dann selbst den Unterschied gesehen und sich bedankt. Dies können wir natürlich nicht mit jedem Bild machen, aber mit Fotos, welche wirklich das Zeug zu einem Wettbewerbsfoto haben. Was hier eigentlich ein Fotoclub bieten sollte, mache ich aber gerne. Denn ein Einstieg in die Wettbewerbsfotografie sollte nicht nur frustierend sein, wenn er auf seine 11 Punkte schaut. Manchmal sollte der Fotograf auch wissen, wie er zu mindestens 20 Punkten kommen kann. Heute liegt das Bild einer schwarzen Ziege auf meinem Tisch – ohne Details, zu dunkel für einen Abdruck, die Augen ohne Glanz. Mal schauen was der Fotograf sagt, wenn er das Foto auf dem passenden Papier bekommt, mit dem richtigen Papier geprintet. Ich hoffe auf eine neue Wettbewerbskarriere.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Fotoszene, Magazin fotoGEN von Detlev Motz. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Detlev Motz

Jahrgang 1946, gelernter Verlagskaufmann, 10 Jahre bei READER DIGEST, 25 Jahre Redakteur bei COLOR FOTO, diverse Bücher, Kodak Fotobuchpreis 1999 für "Kreative Bildgestaltung in der Fotografie", TV-Serie, DAS ABC DER FOTOGRAFIE. Seit 20 Jahren mit meiner Frau zusammen, die ebenfalls gerne und sehr gut fotografiert.

Schreibe einen Kommentar