Okt 312010
 

Einen schönen Spruch lese ich gerade auf photoscala.de von Jean-Luc Godard, einem bekannten Filmschaffenden aus Frankreich: „Fotografie ist Wahrheit. Und Kino ist Wahrheit 24mal pro Sekunde.“ Ein schöner Spruch, nur stimmt dieser garantiert nicht mehr – weder für die Fotografie noch für den Film.

Okt 312010
 

11.jpgRED heisst der neueste Film mit Bruce Willis, in dem er einen Rentner spielt. Sein Tagesablauf hat nichts mit einem Heldenalltag zu tun, sondern ist ausgesprochen langweilig. Aber keine Sorge, auch in der Rentner-Rolle gibt es coole Stunts und Sprüche – und viel Action! In weiteren Rollen sind Helen Mirren, John Malkovich und Morgan Freeman zu sehen. Nicht zu vergessen den großartigen Ernest Borgnine, der bereits über 90 Jahre ist! Man merkt dem Film an, dass die Schauspieler Spaß an ihren Rollen hatten. Und auch das Publikum war von dieser Krimikomödie begeistert.

Okt 302010
 

gesamtsieger_britta_jaschinski_geisterhafter_gepard.jpgEuropäischer Naturfotograf des Jahres 2010 wurde Britta Jaschinski die von einer „hochkarätig besetzten Jury, die sich ihre Entscheidung nicht leicht gemacht hat“ (Pressetext) gewählt wurde. Falls Sie jetzt ihre Brille aufsetzen, weil sie den Eindruck haben, das Bild ist irgendwie nicht scharf, dann liegt es nicht an Ihrem PC sondern weil es vermutlich mal wieder „künstlerisch mitgezogen“ wurde. Nähere Angaben wurden nicht gemacht, nur das dieses Tier „langsam aus der versengten Savanne verschwand“. „Das Bild vermittelt ein Gefühl für die Verletzlichkeit dieser Art“ lese ich noch. Was mir dieses kleine Foto vermittelt, auf dem noch nicht einmal die Qualität festgestellt werden kann, möchte ich jetzt nicht erwähnen. Wenn ich die Leopardenfotos auf einem anderen, weltweit renommierten Fotowettbewerb in Österreich sehe, dann frag ich mich schon, wie solche Fotos auf den ersten Platz kommen. Denn dort sehe ich wirklich Leoparden-Fotos, die mich emotional berühren. Und bei einer international bekannten, deutschen Tierfotografin übrigens auch.  Foto: GDT, aufgenommen von der Gewinnerin Britta Jaschinski.

Okt 282010
 

1.jpgGordon Gekko ist zurück und damit Michael Douglas. Lange liegt der 1. Teil von WALL STREET zurück, da legt Oliver Stones jetzt den 2. Teil auf. Dabei ist eine der besten Szenen sicher, wenn Gekko sein überdimensionales Handy bekommt, bevor es für ihn aus dem Gefängnis wieder auf die Strasse geht. Was dem Zuschauer geboten wird, ist gute Unterhaltung, mit vielen sehenswerten Einstellungen. Wenn die Kamera, in einer Einstellung, über die Brillanten in den Ohren einiger reichen Damen streift, hat das schon was.  Auch andere Szenen bleiben im Gedächtnis haften – auf jeden Fall aber ein fabelhaft spielender Michael Douglas. Ob er für den Oscar nominiert wird? Was schade ist, daß das Ende des Films – wie so oft bei Hollywood-Filmen – nicht sonderlich überrascht. Etwas Zuckerguss muss leider immer sein.

Okt 252010
 

Warum soll ich etwas nochmals schreiben, was für Filmfreunde interessant ist, aber bereits auf „Digitale Leinwand – Die Digitalisierung des Kinos“ steht? Gerold Marks aus Berlin ist in diesen Dingen unschlagbar schnell. Wer sich also über „Fotos vom Video drucken auf dem Kodak-Instant-Foto-Terminal“ interessiert oder das es eine neue, sagenhafte „AVATAR-Box mit alternativem Ende gibt“, der braucht nur hier zu schauen: Auf www.digitaleleinwand.de >>> Eine der ersten Seiten, die ich am frühen Morgen aufsuche. Danach kommt die Seite „Serienjunkie >>>“ dran. Stimmt, Fotografie interessiert mich am frühen Morgen erst in zweiter Linie.

Okt 232010
 

32091_00_kat.jpgWie jedes Jahr finden Sie hier auf dem Blog Kalender die uns besonders gefallen. Auch wenn wir dieses Jahr nicht auf der Buchmesse waren – die Möglichkeit gute Kalender zu entdecken, besteht trotzdem. Bei dieser Gelegenheit stießen wir auf den Panorama-Kalender von Fotograf Klaus Schidniogrotzki. Ihn kenne ich schon lange Zeit und er ist im Bayern-Olymp – siehe fotoGEN >>> . Das heisst, mit seinen Fotos ist er beim fotoGEN-Wettbewerb immer erfolgreich und deshalb erreichte er den Eintritt in diese „Ehren-Loge“. Wo kann es schöner sein, als auf einer Bayern-Wolke!  Nicht nur dort, wie ich sehe, sondern auch beim Korsch-Verlag gefielen seine Fotos. Der Kalender kostet19,95 in der Grösse 58×39 cm. Sein schönstes Motiv zeigt er für mich im Monat Oktober. Aber auch andere sehenswerte Motive sind in diesem Kalender zu finden.

Okt 232010
 

011.jpgDer „Allgäuer“ ist einer der Lieblingsfotografen von mir und meiner Frau. Etliche Bücher stehen signiert im Bücherschrank und  der Postbote wundert sich immer wieder über einen Kalender, der die halbe Wand einnimmt. Er war der erste Profifotograf,  den wir in fotoGEN >>> auf vielen Seiten gezeigt haben. Jetzt ist im Rahmen des 32. Familientreffen Deutscher Filmemacher >>> im Sternenpalast ein Kurzfilm über den Fotografen zu sehen. Und zwar während des Festivals vom 3. bis 7. November in Biberach. Der Film läuft am 7.11. um 11 Uhr im Universum . Hier sehen Sie ein Porträt des Fotografen (Figur vorne!) das von Wolfgang Stützle in Wien aufgenommen wurde. Von Zeit zu Zeit werden wir hier über einige interessante Aktionen  des Fotografen berichten, der zwischenzeitlich in Neuseeland wohnt. Er widmet sich noch immer nicht der Schafzucht sondern weiterhin der Fotografie.

Okt 232010
 

Bekommt man vom DVF tatsächlich einmal Post in fünf Jahren, dann kann man sich darüber nur wundern. So ist dem Präsident nach endlos vielen Monaten aufgefallen „dass der Banner des DVF nicht auf der Startseite von fotoGEN steht“! Was er auch immer damit meinen mag…. Zur Startseite von fotoGEN kommen Sie hier >>>. Nun werden Sie sich als normaler Leser ausserhalb des DVF fragen: Wo setzt man da einen Banner drauf? Der Banner des DVF und die Links zu den Landesverbänden (die sich übrigens nicht wundern, sondern mehr Zugriffe erhalten haben) stehen auf der am meist besuchten Seite von mir – auf dem Blog. Zwischen 1000 und 1400 Besucher gehen hier täglich auf diese Seite >>> Sollte der DVF mir mitteilen, auf welche Seite er möchte, werde ich das natürlich veranlassen – der Titel von fotoGEN wird es aber sicher nicht sein. So nebenbei: In dieser Zeit wurde das Banner von fotoGEN auf der Homepage des DVF stark verkleinert und an die vorletzte Stelle gesetzt. Oder ist das die Startseite des DVF-Blättchens??? Liebe Funktionäre, klärt mich doch bitte einmal genau auf. Ich setzte euren Banner gerne auf meine Webseite, auch wenn dies nicht abgemacht war. Leider werden sich dort die Zugriffe stark verringern, denn ganz oben in der Zugriffszahl steht fotoGEN und der Blog. Kleiner Nachtrag: Das einzige Schreiben des DVF, das ich in letzter Zeit erhalten habe, war die Aufforderung, nur noch das Banner des Bundesverbands zu zeigen – die Links zu den Landesverbänden aber verschwinden zu lassen. Es muss also damals schon klar gewesen sein, wo der Banner steht! Natürlich werde ich die Links zu den Landesverbänden weiterhin auf dem Blog zeigen. 

Okt 232010
 

detlev.jpgIn der Ausgabe fotoGEN Juli/August >>> hatten wir auch einen Bericht über Jurierungs-Systeme (ab Seite 96). In erster Linie ging es aber um die Punktevergabe. Auch Herbert Rainer (Vize-Präsident und Staatsmeisterschafts-Beauftragter des VÖAV) kam dabei zu Wort. Er ist der „Herr der Punkte“. Seine provokante These: „Bei der Staatsmeisterschaft sind deutsche Juroren auch dabei und setzen auch mit ihren Punkten, immer wieder kritisierte Motive auf die ersten Plätze? Warum die Diskussion um Punkte?“ Er kommt am Wochenende zu einem kurzen Abstecher zu uns nach Erding. Natürlich wird auch hier über Punkte diskutiert. Oft schon so, daß fast die „Fetzen flogen“. Und was machen wir, wenn es wieder einmal keine Einigung gibt und wir uns gegenseitig die Zähne zeigen? Wir gehen ins Kino! Über Filme sind wir uns immer einig und für einen guten Film benötigt man keine Punkte!

Okt 212010
 

ilife.jpgGestern war der Tag, an dem Apple wieder seine neuen Produkte vorstellte. Hier möchte ich nur auf das neue iPhoto 11 kurz eingehen, das es ab sofort für 49 Euro zu kaufen gibt. Was ist neu an diesem Programm? Während der VÖAV (Verband Österreichischer Amateurfotografen-Vereine) in seiner neuesten Ausgabe der NACHRICHTEN schreibt, dass er keine Facebook-Anwendung möchte, können Sie mit iLife 11 Ihre Fotos mit einer neuen Facebook-Erweiterung leicht und schnell mit ihren Freunden teilen und mit Kommentaren versehen. Sie können Bilder in Rahmen einbinden und so per Mail an Bekannte schicken.  Neue Fotobücher und Fotokarten (Letterpress-Karten) mit fast unbegrenzten Möglichkeiten können erstellt werden. Dazu kommt ein neuer Vollbildmodi auf Ihrem Mac. Auch die Möglichkeit für Diashows wurde stark erweitert. Weitere Infos, teilweise mit englischsprachigen Filmen sehen Sie hier >>> Nachtrag: Lt. Mac Life >>> kam es bei einer ungewöhnlich großen Zahl von Usern zu Datenverlusten bei iPhoto 11. Ein Backup scheint vorher dringend notwendig zu sein.

Okt 212010
 

sample1271.jpgDie fotocommunity ist mit 1.000.000 registrierten Mitgliedern in  fünf Sprachversionen die größte Internetgemeinschaft für Fotografen in Europa. Es werden 170 Millionen Seitenaufrufe pro Monat verzeichnet. Diese Internetgemeinschaft bietet jetzt die Möglichkeit,  sich kostenlose Sedcarts anzulegen und sich in eine Modelkartei aufnehmen zu lassen.  Die Sedcard ist vom Kunden und Fotografen über die Modeldatenbank www.fotocommunity.de/models >>> einsehbar.  Über ein Buchungsformular können Modele unkompliziert kontaktiert und gebucht werden.  Zusätzlich wird auf der Plattform das kostenlose Muster eines seriösen Modelvertrages zum Download angeboten. Suchen Sie solch ein  umfangreiches Angebot mal bei Ihrem Amateur-Fotoverband!