GDT: Bild des Naturfotograf des Jahres 2010

gesamtsieger_britta_jaschinski_geisterhafter_gepard.jpgEuropäischer Naturfotograf des Jahres 2010 wurde Britta Jaschinski die von einer „hochkarätig besetzten Jury, die sich ihre Entscheidung nicht leicht gemacht hat“ (Pressetext) gewählt wurde. Falls Sie jetzt ihre Brille aufsetzen, weil sie den Eindruck haben, das Bild ist irgendwie nicht scharf, dann liegt es nicht an Ihrem PC sondern weil es vermutlich mal wieder „künstlerisch mitgezogen“ wurde. Nähere Angaben wurden nicht gemacht, nur das dieses Tier „langsam aus der versengten Savanne verschwand“. „Das Bild vermittelt ein Gefühl für die Verletzlichkeit dieser Art“ lese ich noch. Was mir dieses kleine Foto vermittelt, auf dem noch nicht einmal die Qualität festgestellt werden kann, möchte ich jetzt nicht erwähnen. Wenn ich die Leopardenfotos auf einem anderen, weltweit renommierten Fotowettbewerb in Österreich sehe, dann frag ich mich schon, wie solche Fotos auf den ersten Platz kommen. Denn dort sehe ich wirklich Leoparden-Fotos, die mich emotional berühren. Und bei einer international bekannten, deutschen Tierfotografin übrigens auch.  Foto: GDT, aufgenommen von der Gewinnerin Britta Jaschinski.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Fotoszene von Detlev Motz. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Detlev Motz

Jahrgang 1946, gelernter Verlagskaufmann, 10 Jahre bei READER DIGEST, 25 Jahre Redakteur bei COLOR FOTO, diverse Bücher, Kodak Fotobuchpreis 1999 für "Kreative Bildgestaltung in der Fotografie", TV-Serie, DAS ABC DER FOTOGRAFIE. Seit 20 Jahren mit meiner Frau zusammen, die ebenfalls gerne und sehr gut fotografiert.

Schreibe einen Kommentar