Stichtag: Abgedreht und chaotisch !

1.jpgNach dem Film Hangover vom gleichen Regisseur, der die Zuschauer in zwei Gruppen spaltete: „Schenkelklopfer-Film-Gruppe“ und „Wo-ist-da-der-Witz-Filmgruppe“ kam nun Stichtag in die Kinos. Gereizt hat mich in diesem Fall der Trailer (wobei oft die besten Gags bereits im Trailer verbraten werden) und dass es sich um einen Sekt-Film handelt, der Sonntags um 12.45 Uhr im Kino spielt. Er hat den Vorteil, weniger Publikum, preiswerter und ein Glas Sekt. Sicher lebt der Film in erster Linie von den zwei Schauspielern Robert Downey Jr. und Zach Galfianakis. Unterschiedlicher kann ein Paar nicht sein! Wie dieses Duo, inklusive einem Hund, mit dem Auto durch halb Amerika fährt, hat schon etwas. Dabei ist man sicher eher auf der Seite von Peter Highmann (Robert Downey Jr.), da man sich seine Situation, mit dem Chaoten Ethan (Zach Galfianakis) auf Gedeih und Verderben angewiesen zu sein, nun wirklich seinem schlimmsten Feind nicht wünscht.  Zu sehen bekommt man ein völlig abgedrehtes Road-Movie, bei dem man sich eigentlich nur wundert, dass es das Prädikat „wertvoll“ erhalten hat. Mir persönlich hat der Film aber erheblich besser gefallen als Hangover.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Film & TV von Detlev Motz. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Detlev Motz

Jahrgang 1946, gelernter Verlagskaufmann, 10 Jahre bei READER DIGEST, 25 Jahre Redakteur bei COLOR FOTO, diverse Bücher, Kodak Fotobuchpreis 1999 für "Kreative Bildgestaltung in der Fotografie", TV-Serie, DAS ABC DER FOTOGRAFIE. Seit 20 Jahren mit meiner Frau zusammen, die ebenfalls gerne und sehr gut fotografiert.

Schreibe einen Kommentar