Digitaler, weihnachtlicher Spaziergang durch München

weihnachtsmarkt.jpg Es war kalt – saukalt. Als ich in Erding in das Auto steige, zeigt das Thermometer 9 Grad minus. Immerhin, 10 von 8 angemeldeten Teilnehmern „lässt das kalt“. Von 10:00 Uhr bis ca. 17:00 Uhr geht es durch einige der „stimmungsvollen, weihnachtlich romantischen Weihnachtsmärkte“ in München. Fotografen sehen das nicht ganz so. Ab 11 Uhr schieben sich Menschenmassen in grauer oder schwarzer Kleidung durch die Stände. Bayrische Mundart hört man selten – es wird italienisch gesprochen. Anscheinend ist ganz Italien mit dem Bus eingetroffen. Ob „Weihnachtsmarkt am Sendlinger Tor“ – „Weihnachtsmarkt am Marienplatz“ – „Mittelaltermarkt am Wittelsbacherplatz“ – „Münchner Krippenmarkt“ italienische Sprachfetzen wohin man hört. Fotografisch merkt man bald, weshalb es so wenige gute Weihnachtsmarktbilder gibt. Ein schweres Thema – das stellen auch die Teilnehmer schnell fest. Bis zur blauen Stunde halten die meisten Teilnehmer durch, trotz der Kälte. Zwei Teilnehmerinnen beginnen kurz vor der „blauen Stunde“ noch den Aufstieg auf den 92 m hohen „Alten Peter“ am Marienplatz. Wie ich schon beim Abstieg der beiden Frauen auf dem Display gesehen habe – es hat sich gelohnt. Ich freue mich auf die Fotos zur Bildbesprechung, die demnächst eintreffen dürften. Foto Detlev Motz: Leuchtreklame am Marienplatz beim Hugendubel

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Seminare von Detlev Motz. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Detlev Motz

Jahrgang 1946, gelernter Verlagskaufmann, 10 Jahre bei READER DIGEST, 25 Jahre Redakteur bei COLOR FOTO, diverse Bücher, Kodak Fotobuchpreis 1999 für "Kreative Bildgestaltung in der Fotografie", TV-Serie, DAS ABC DER FOTOGRAFIE. Seit 20 Jahren mit meiner Frau zusammen, die ebenfalls gerne und sehr gut fotografiert.

Schreibe einen Kommentar