2.Meldung Schwanfeld: Gestrandet in Wipfeld

hausfrontprokl.jpg0001a8klein.jpg

Wer zur Landesfotoschau des DVF- Bayern fährt, ist mit dem Auto auf der sicheren Seite. Alle anderen Verkehrsmittel, wie Bahn und Bus dürften etwas zu zeitaufwändig sein. Wer trotz Navi zu früh abbiegt, steht plötzlich vor einer Autofähre über den Main. Die Überfahrt dauert nicht lange, kostet zwei Euro pro Auto und zwei Personen und sie „stranden“ in Wipfeld. Wer zu einer fotogenen Zeit ankommt, dem sei ein kleiner Spaziergang durch Wimpfeld empfohlen (nur noch ca. 3 Kilometer bis Schwanfeld). Der historische Markplatz oder die Häuserzeile (siehe Bild) ist schon ein Foto wert. Empfehlenswert auch die Gaststätte Anker-Stube, die Sie auf dieser Häuserzeile sehen. Wer mich jetzt fragt, ob diese Bilder manipuliert sind – nein, eventuell für den DVF aber nicht für mich. Meiner Meinung nach habe ich die Motive nur stimmungsmäßig angepasst (Viveza 2 – Silver Efex Pro 2 – Color Efex Pro 3). Übrigens ein Stilmittel beim Film, das schon angewandt wird, seit ich zurück denken kann. Foto:D.Motz

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Ausstellung, DVF, Fotoszene, Touristik von Detlev Motz. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Detlev Motz

Jahrgang 1946, gelernter Verlagskaufmann, 10 Jahre bei READER DIGEST, 25 Jahre Redakteur bei COLOR FOTO, diverse Bücher, Kodak Fotobuchpreis 1999 für "Kreative Bildgestaltung in der Fotografie", TV-Serie, DAS ABC DER FOTOGRAFIE. Seit 20 Jahren mit meiner Frau zusammen, die ebenfalls gerne und sehr gut fotografiert.

Schreibe einen Kommentar