Laupheimer Fototage – es gibt sie – die emotionale Fotografie

gerling.jpg

Für die Laupheimer Fototage war das Titelbild auf fotoGEN optimal. Es signalisierte Lebensfreude und schönes Wetter. Gut, die Bedienungen konnten nicht so hoch springen, dafür spürten sie am Abend sicher auch ihre Beine. Das schöne Wetter verleitet aber auch dazu, einige Vorträge nicht zu besuchen. Einmal raus aus der Dunkelheit in die Sonne… Ob es beim Vortrag von Volker Gerlings Daumenkino auch so war, ist schwer zu sagen. Oder war es den Fotografen schon etwas zu künstlerisch?

Ich hätte dem Fotografen viel mehr Zuschauer gewünscht, denn es war die andere Art der Fotografie. Emotional und berührend! Meine Frau nach der Show: „Es war für mich eine intime und schöne Geschichte. Schade dass es vorbei ist…“ Volker Gerling läuft 3000 Kilometer durch Deutschland – fast ohne Geld, zeigt den Leuten sein Daumenkino und fotografiert einige seiner Bekanntschaften davon. Jedes seiner Daumenkinos erzählt eine Geschichte – keine gestellten, kalten Storys mit Photoshop. Echte Fotografie auf FineArt-Papier festgehalten und abgeblättert. Plötzlich kommt Leben in die Bilder wenn er mit den Fingern über die Ränder gleitet und man kann dies auf der großen Leinwand verfolgen.

Gut, dass es solche Fotografen noch gibt, dass sie ihre ungewöhnlichen Ideen verbreiten und versuchen es einem großen Publikum zu zeigen. Wer den ersten Tag auf den Laupheimer Fototagen mit seinen Vorträgen versäumte, hat packende, spannende, emotionale, überraschende und künstlerische Vorträge nicht gesehen. Hoffen wir, das Volker Gerling nochmals auf Reisen geht und Otto Marx diesen Vortrag dann wieder zeigen kann.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemeines, Ausstellung, Fotoszene von Detlev Motz. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Detlev Motz

Jahrgang 1946, gelernter Verlagskaufmann, 10 Jahre bei READER DIGEST, 25 Jahre Redakteur bei COLOR FOTO, diverse Bücher, Kodak Fotobuchpreis 1999 für "Kreative Bildgestaltung in der Fotografie", TV-Serie, DAS ABC DER FOTOGRAFIE. Seit 20 Jahren mit meiner Frau zusammen, die ebenfalls gerne und sehr gut fotografiert.

Schreibe einen Kommentar