2. Tag vom Umweltfotofestival in Zingst: Ausstellungsmarathon – nix mit Strand!

gerdludwig.jpg

Am 28.Mai ab 16 Uhr eröffnen die ersten Ausstellungen. Ich beginne mit einer Ausstellung, bei der die Vernissage erst am 29.05. um 11.55 Uhr stattfindet.

Also auf zu den „langen Schatten“. Dies hat nichts mit dem dortigen Wetter zu tun, sondern mit einem Thema das leider wieder aktueller ist wie eh und je: Gerd Ludwig fotografiert seit 1993 das Thema Tschernobyl, mit seinen verlassenen Gebäuden und Menschen, welche oft die Hoffnung verloren haben. Wenn wir aus unserer heilen Welt kommen, sehen wir vielleicht auch eine Zukunft, die  jeden Tag über uns hereinbrechen kann.

Die Ausstellung „Der lange Schatten von Tschernobyl“, von Fotograf Gerd Ludwig, wird am 29.05.2011 um 11.55 Uhr eröffnet, ist aber vom 28.5. bis 15.6.2011 von 11 bis 19 Uhr zu sehen. Dazu gehen Sie in den Marinekomplex Zingst. Weitere Ausstellungseröffnungen, die am 28.5. um 16 und 18 Uhr stattfinden – demnächst auf diesem Blog. Mehr über Gerd Ludwig? Kein Problem – schauen Sie hier >>>

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Ausstellung, Fotoszene von Detlev Motz. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Detlev Motz

Jahrgang 1946, gelernter Verlagskaufmann, 10 Jahre bei READER DIGEST, 25 Jahre Redakteur bei COLOR FOTO, diverse Bücher, Kodak Fotobuchpreis 1999 für "Kreative Bildgestaltung in der Fotografie", TV-Serie, DAS ABC DER FOTOGRAFIE. Seit 20 Jahren mit meiner Frau zusammen, die ebenfalls gerne und sehr gut fotografiert.

Schreibe einen Kommentar