Die Jury hat entschieden…

endrunde01blog.jpg

Schrobenhausen, Dienstag 18.30 Uhr, die Straßenlokale füllen sich. Eine lauer Abend, an dem man sich gerne dazu setzen würde. Doch für uns geht es die Treppen nach unten in den Clubraum des Fotoclubs Schrobenhausen>>> Hier werden die eingegangenen Fotos zum fotoGEN-Wettbewerb>>> juriert. Und die Jungs von der „Bewertungsstelle“ hätten sich die Jury sicher etwas einfacher vorgestellt. Denn die Qualität der eingegangenen Fotos war wieder sehr gut und die Einsendezahl um ca. 10 Prozent gestiegen.

Wie immer erfolgte die Jury mit Diskussion, was für mich zwischenzeitlich selbstverständlich ist. Dazu gibt es aber nachträglich auch noch Punkte. Da auf dem Rücksendebrief auch noch vermerkt ist, warum das eine oder andere Bild es nicht in die Endrunde geschafft hat oder warum es eine so niedrige Punktzahl erhielt, bekommen hier sowohl Ein- wie Aufsteiger zusätzlich gute Tipps. Auch bei dieser Jurierung gab es Bilder, die wegen kleiner Mängel aus der Endrunde fielen. Warum, das erfährt der Einsender bei kaum einem Wettbewerb. Hier schon!

So nebenbei: Die Diskussion mit Punktevergabe dauert nur wenige Minuten länger! 50 Fotos können wir Ihnen in der nächsten Ausgabe wieder zeigen,. Den Fotografen kann ich dazu nur gratulieren, denn es ist immer wieder eine Freude – sowohl für die Juroren als auch für mich – Top-Vergrößerungen im DIN A4-Format auf dem Tisch zu sehen. In diesem Fall verzichte ich gerne auf digitale Daten, die meist mit Farbverfremdungen auf der Leinwand zu sehen sind oder schon vom Fotografen falsch berechnet wurden.

Danke für die Mühe, welche sich manche Fotografen mit ihren Bildern machen! Dafür werden diese Fotos aber auch mehrmals von der Jury angeschaut und in die Hand genommen. Und was noch wichtiger ist – sie bleiben länger in Erinnerung!

Bild: Im Vordergrund links meine Frau, die alles überwacht. Bei der disziplinierten Jury – und auch den Zuschauern – hatte sie aber in dieser Hinsicht wenig zu tun. Noch liegen etwa 50 % zu viel Fotos von der Endrunde auf dem Tisch. Fragen zum Wettbewerb? Mail >>> genügt, wir haben keine Geheimnisse.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Fotoszene, Fotowettbewerb, Magazin fotoGEN von Detlev Motz. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Detlev Motz

Jahrgang 1946, gelernter Verlagskaufmann, 10 Jahre bei READER DIGEST, 25 Jahre Redakteur bei COLOR FOTO, diverse Bücher, Kodak Fotobuchpreis 1999 für "Kreative Bildgestaltung in der Fotografie", TV-Serie, DAS ABC DER FOTOGRAFIE. Seit 20 Jahren mit meiner Frau zusammen, die ebenfalls gerne und sehr gut fotografiert.

Schreibe einen Kommentar