DVF: BUFO – im Vorfeld bereits mit Fehlern?

Während bei der letzten „BUFO“ die Bilder an den Heizungen präsentiert wurden, gab es diesmal bereits im Vorfeld Ärger. Für Leser die nicht dem DVF angehören, eher langweilig, für Wettbewerbsfotografen die sich am DVF-Wettbewerb beteiligten eher ärgerlich. Immerhin bezahlen sie dafür und haben das Recht auch berücksichtigt zu werden. Und dass Jugendliche in der Erwachsenen-Sparte bewertet wurden – kein Kommentar.

Wer die Diskussion im Forum des DVF liest, wird aber gut unterhalten, auch wenn sie etwas ausufert. Es wird nach Gremien gerufen (wie bei der Politik), es werden die Schuldigen gesucht und keiner  der „Aufsichtspersonen“ scheint eingegriffen zu haben (keine Kompetenz?). Auch die Juroren sind jetzt schuld. Ein schöner Satz: „Die Aussage des Jurors, das es keine weiteren annahmewürdigen Bilder gesehen hätte, halte ich für eine Frechheit…usw. usw.). Eine blöde Frage: Wer sucht denn solche Juroren überhaupt aus? Ein FachGremium? Das Präsidium? Und wäre es nicht ganz einfach, demjenigen mal kurz die Meinung zu sagen, um was es denn geht? Und warum ist man zu feige den Namen zu nennen? Damit die Leser besser raten können, wer von den vier Juroren der inkompetente Bewerter war? Dafür kommen jetzt Vorschläge das Jurierungs-System anzupassen usw. usw. Für mich hat diese Diskussion etwas von Kabarett. Gut ist aber, dass im eigenen DVF-Forum jetzt endlich mal Tacheles geredet werden kann – auch wenn es wenig nützen wird.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in DVF, Fotoszene von Detlev Motz. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Detlev Motz

Jahrgang 1946, gelernter Verlagskaufmann, 10 Jahre bei READER DIGEST, 25 Jahre Redakteur bei COLOR FOTO, diverse Bücher, Kodak Fotobuchpreis 1999 für "Kreative Bildgestaltung in der Fotografie", TV-Serie, DAS ABC DER FOTOGRAFIE. Seit 20 Jahren mit meiner Frau zusammen, die ebenfalls gerne und sehr gut fotografiert.

Schreibe einen Kommentar