Vom Fotowettbewerb in den Bayern-Olymp

bayern-olymp-werbung-web.jpg

„Was ist der Bayern-Olymp“ ist eine öfters gestellte Frage und „Wie komme ich in den Bayern-Olymp?“ Die Antwort ist einfach. Wir wollten unsere erfolgreichen Teilnehmer am Fotowettbewerb nicht mit schnöden Punkte-Listen vorstellen. Auch den Abdruck eines Fotos mit einem Nik-Namen, wie es manchen Fotozeitschriften praktizieren, fand ich langweilig und für den Fotografen bringt es langfristig keinen Nutzen.

Fotografen wie Manfred Kriegelstein wurden in der Szene bekannt durch ihre stetige Präsenz in den Medien. Das heisst, durch die Nennung des Namens, meist im Zusammenhang mit seinen erfolgreichen Fotos. Einen einfacheren und schnelleren Weg gibt es nicht. Hier ist der Erfolg mit automatischer Werbung verbunden.

Ich freue mich natürlich, dass wir viele Fotografinnen bereits im Bayern-Olymp begrüssen können und dass ich die meisten Fotografen/innen bereits persönlich kenne. Mein Ziel: Alle Fotografen/innen persönlich zu begrüßen. Deshalb werden wir auch in Zukunft schauen, dass es weiterhin Ausstellungen wie in Laupheim gibt und dass wir ab 2012 auch „Treffen“ ausmachen.

Wie komme ich in den Bayern-Olymp? Einmal durch die höchste Punktzahl nach sechs Runden eines Wettbewerbs. Dies reicht nicht nur für den Eintritt sondern für den höchsten Platz im Olymp. Dazu sind Sie dann mit Farbfoto zu sehen.

Ein anderer Weg ist durch die regelmäßige – aber auch erfolgreiche – Teilnahme am Wettbewerb. Jedes veröffentlichte Bild in fotoGEN ist mit einer Punktzahl verbunden. Mit ca. 150 Punkten sind Sie am Einstieg zum Olymp. Weshalb Bayern-Olymp? Ich hatte in der Zeitung gelesen, dass immer mehr Personen aus anderen Bundesländern im Pensionsalter nach Bayern wollen. Na ja, auf diesem Weg geht es für Fotografen einfacher. Ausserdem soll die Wahl dieses Titels zeigen, dass nicht Paragraphen und Statuten bei uns im Vordergrund stehen, sondern der Spaß an der Fotografie. Dieser soll noch verstärkt in nächster Zeit ins Spiel kommen.

Und die letzte Frage: Warum komme ich bei facebook nicht auf den Bayern-Olymp? Ganz einfach, weil dieser als geschlossene Gruppe den Fotografen des Bayern-Olymps vorbehalten ist. Noch Fragen? Einfach einen Kommentar schreiben, dieser wird sofort beantwortet!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Fotoszene, Magazin fotoGEN von Detlev Motz. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Detlev Motz

Jahrgang 1946, gelernter Verlagskaufmann, 10 Jahre bei READER DIGEST, 25 Jahre Redakteur bei COLOR FOTO, diverse Bücher, Kodak Fotobuchpreis 1999 für "Kreative Bildgestaltung in der Fotografie", TV-Serie, DAS ABC DER FOTOGRAFIE. Seit 20 Jahren mit meiner Frau zusammen, die ebenfalls gerne und sehr gut fotografiert.

Schreibe einen Kommentar