Die Sieger stehen fest

Bei dieser sechsten Runde beteiligten sich geringfügig weniger Teilnehmer wie üblich. Das Niveau der Einsendung war aber laut Juror Wolfgang Stützle aus dem Allgäu „sehr hoch“. Er verfolgt fotoGEN recht aufmerksam und konnte sich diesmal selbst ein Bild über alle Einsendungen machen. Was ihm noch auffiel: „Ich habe nicht gedacht, dass ich so viele HDR-Bilder zu sehen bekomme. Dabei ist dieser Trend eher vorbei. Es kam noch dazu, dass es fast immer ähnliche Motive waren! Auch die Schärfung der Bilder haben noch einige Einsender nicht im Griff. Es waren diverse Fotos völlig überschärft“. Sara Voss: „Ich habe tollte Motive gesehen, viele davon sind auch im nächsten fotoGEN zu sehen“.

feuerwerk.jpgWer nach dieser 6. Runde auch feststeht, ist der „fotoGEN-Fotograf des Jahres 2011“. Wir stellen ihn in der nächsten Runde vor. Ob es eine Frau oder ein Mann ist, lassen wir noch offen.  Ab der nächsten Runde hat wieder jeder Einsender die Möglichkeit „fotoGEN-Fotograf des Jahres 2012“ zu werden. Der Start wird in der nächsten Ausgabe bekannt gegeben. Damit gibt es ab dem nächsten fotoGEN drei Fotografen/innen, die im Bayern-Olymp den Sprung nach ganz oben geschafft haben. Übrigens: Dort bleiben Sie auch!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Fotoszene, Fotowettbewerb, Magazin fotoGEN von Detlev Motz. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Detlev Motz

Jahrgang 1946, gelernter Verlagskaufmann, 10 Jahre bei READER DIGEST, 25 Jahre Redakteur bei COLOR FOTO, diverse Bücher, Kodak Fotobuchpreis 1999 für "Kreative Bildgestaltung in der Fotografie", TV-Serie, DAS ABC DER FOTOGRAFIE. Seit 20 Jahren mit meiner Frau zusammen, die ebenfalls gerne und sehr gut fotografiert.

Schreibe einen Kommentar