Bayern-Olymp: Kein „Neueinstieg“ aber starke Verschiebungen

bayer.jpgMit der ersten Runde 2012 des fotoGEN-Wettbewerbs gab es im „Bayern-Olymp“ keinen weiteren Einstieg. Sei es, weil der teilnehmende Fotograf diesmal kein Bild in diesem Durchgang schaffte, oder weil sich ein Fotograf nicht an dieser Runde beteiligt hatte. Ein kräftiges „Köpfe rücken“ gab es dafür unter den 28 „Bayern-Olymp-Insassen“. Fast kein Porträt stand nach dem „Punkte-Puzzle“ mehr am alten Platz. Ausgenommen natürlich der „Olymp-Gott“ und seine „zwei Göttinnen“. Dort gibt es keine Veränderungen – auch nicht durch neue Punkte. Nur, dass wir am Ende des Jahres an dieser Stelle vier Porträts in Farbe haben.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Fotoszene, Fotowettbewerb, Magazin fotoGEN von Detlev Motz. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Detlev Motz

Jahrgang 1946, gelernter Verlagskaufmann, 10 Jahre bei READER DIGEST, 25 Jahre Redakteur bei COLOR FOTO, diverse Bücher, Kodak Fotobuchpreis 1999 für "Kreative Bildgestaltung in der Fotografie", TV-Serie, DAS ABC DER FOTOGRAFIE. Seit 20 Jahren mit meiner Frau zusammen, die ebenfalls gerne und sehr gut fotografiert.

Schreibe einen Kommentar