2. Runde des fotoGEN-Wettbewerb abgeschlossen

rudipekar.jpgIn der nächsten Ausgabe von fotoGEN sehen Sie wieder 50 Leserfotos. Dass das Niveau dieses “kleinen, aber feinen Papierwettbewerbs” recht  hoch ist, brauche ich nicht zu sagen – Sie können dies alle zwei Monate selbst sehen. Auffallend in dieser Runde ist, wieviele gute Porträt von Amateurfotografen eingesandt wird. Wobei man bei solchen Fotos, wie dem hier gezeigten von Rudolf Pekar aus A-5071 Wals den Zusatz “Amateur” eigentlich vergessen kann. Der Begriff “Liebhaber der Fotografie” wäre sicher bezeichnender. Sie werden aber in der Ausgabe März/April von fotoGEN – im Wettbewerb – noch viele solcher guten Porträts entdecken! Und nicht nur Porträts! Während ich hier sitze, und versuche 50 Bilder in ein Layout zu pressen, kommen bereits die ersten Fotos zur 3. Runde. Ich habe sicher kein Problem, in der “Internationalen Runde 3″ mindestens 100 Leserfotos zu zeigen – aus aller Welt.

Ein Tipp für fotoGEN-PLUS-Leser: Noch können Sie die Fotos der Leser (und nicht nur diese) aus sechs Ausgaben im Download-Bereich sehen. Vielleicht ist es ein Ansatzpunkt, um sie mit den eigenen Fotos zu vergleichen? Downloaden können Sie Ihre Seite mit Bild ebenfalls und verlieren damit nicht mehr den Überblick über “was für Motive habe ich eigentlich schon eingesandt?” Noch ist dies möglich, deshalb nutzen Sie es. Denn für neue Artikel werden wir sicher auch wieder einmal Platz schaffen. Hier können Sie fotoGEN-PLUS-Leser werden >>>.

Glückwunsch zu diesem Bild an Rudolf Pekar, der damit 27 von 30 Punkten durch die Jury erhielt. Es hat sicher auch auf anderen Wettbewerben einen Erfolg damit. Wetten !

Übrigens: Viele Referenten die in Zingst/Ostsee auftreten, hat fotoGEN in einer früheren Ausgabe bereits mit Bildstrecken vorgestellt. Auch diese Ausgaben sind noch erhältlich. Und natürlich das Sonderheft von Zingst 2011.

3 Responses to “2. Runde des fotoGEN-Wettbewerb abgeschlossen”

  1. Ebbi sagt:

    Schade, das man als fotogen-PLUS Mitglied nicht die Fotowettbewerbe mit eigenen eingereichten Fotos seit Beginn von fotoGEN herunterladen kann.
    LG Ebbi

  2. Detlev Motz sagt:

    Sagen Sie uns doch einfach welche Ausgaben es waren, dann können wir nachschauen und Ihnen die Seite eventuell noch zusenden. Der Arbeitsaufwand für alle Ausgaben steht in keinem Verhältnis zum Preis.