Kontakte, Empfehlungen und alle Ausgaben von fotoGEN

links.jpg

Die wenigsten Fotoclubs und ihre Mitglieder sind auf Facebook und schicken mir auf diese Weise ziemlich schnell und unkompliziert Nachrichten zu. Auch die Industrie scheint dort oft mit Antworten schneller zu sein, wie per Mail oder Brief.

Eine schnelle Möglichkeit, mit fotoGEN ausserhalb von Facebook und Google plus in Kontakt zu treten, ist das Kontaktformular. Hier können Sie Leserbriefe, Anfragen, Kritik usw. direkt an fotoGEN schicken. Das Kontaktformular>>> kann sowohl vom Webmaster als auch von mir sofort gelesen werden und Sie erhalten schnelle Antwort.

Wir freuen uns natürlich auch, wenn Sie fotoGEN Ihren Clubkollegen empfehlen. Dies geht mit diesem Formular>>> unkompliziert und schnell. Sie können auch noch einen Zusatztext eintragen und eventuell auf diesen Blog verweisen.

Wer fotoGEN-PLUS-Leser werden will und damit auch alle bereits erschienenen Ausgaben lesen kann, den informieren wir auf dieser Seite >>> Dort gibt es auch einen Download-Bereich für zahlreiche Artikel auf PDF.

Und auch weiterhin gilt: Wer diesen LINK – eventuell mit dem Titel auf seine Clubseite setzt, für den übernehmen wir im Austausch das eigene Clublogo mit Link dazu. Siehe dazu www.detlevmotz.de>>> . Diese Seite wird in nächster Zeit wieder etwas „aufgefüllt“. Vielleicht haben wir bis 1.3.2012 dann schon IHR Clublogo.

Demnächst erfahren Sie, wie sich Wettbewerbs-Teilnehmer das Leben erleichtern können. Beispielsweise mit Bildaufklebern, die sich zum großen Teil selbst ausfüllen und selten genutzt werden.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Fotoszene, Magazin fotoGEN von Detlev Motz. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Detlev Motz

Jahrgang 1946, gelernter Verlagskaufmann, 10 Jahre bei READER DIGEST, 25 Jahre Redakteur bei COLOR FOTO, diverse Bücher, Kodak Fotobuchpreis 1999 für "Kreative Bildgestaltung in der Fotografie", TV-Serie, DAS ABC DER FOTOGRAFIE. Seit 20 Jahren mit meiner Frau zusammen, die ebenfalls gerne und sehr gut fotografiert.

Schreibe einen Kommentar