Mit dem Vollformat-Sensor unterwegs

fotoGEN

Drei Tage Zeit bleiben meiner Frau, um die EOS 5D Mark III auszuprobieren. Dazu hat sie sich mehrere Location ausgewählt: Wildpark Boing – Neue Pinakothek – BMW – Olympiapark. Für die Serienschaltung und den Autofokus ist die Greifvogelschau im Wildpark Boing bestens geeignet. Wer einmal zugeschaut hat weiß, mit welchem Tempo die Greifvögel über den Himmel ziehen und wie der Blitz auf ihr Futter zu stürzen. Auf diesem Bild ein weisser Falke. Fotografiert mit dem Canon-Objektiv EF 70-200 mm 1:2,8 L mit 2fach-Konverter und der Serienschaltung. Was mir bei den Kameras mit großem Sensor schon einmal besser gefällt, wie bei meiner Kamera, mit kleinerem Sensor, ist die angenehme „Tiefenunschärfe“ bei den Porträts einiger Tiere. Hier sind keine diversen „digitalen Filtertricks“ notwendig um den Hintergrund nachträglich unscharf zu bekommen. Trotzdem werde ich im Herbst auf eine „Spiegellose“ umsteigen. Jetzt geht es mit dem Weitwinkel in die Pinakothek. Foto vom Raubvogel: Christine Motz 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Fotoszene von Detlev Motz. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Detlev Motz

Jahrgang 1946, gelernter Verlagskaufmann, 10 Jahre bei READER DIGEST, 25 Jahre Redakteur bei COLOR FOTO, diverse Bücher, Kodak Fotobuchpreis 1999 für "Kreative Bildgestaltung in der Fotografie", TV-Serie, DAS ABC DER FOTOGRAFIE. Seit 20 Jahren mit meiner Frau zusammen, die ebenfalls gerne und sehr gut fotografiert.

Schreibe einen Kommentar