Die Ergebnislisten sind verschickt!

fotogen_logo_dvf-2.jpgDie Ergebnis-Listen wurden pünktlich am Dienstagabend an alle Teilnehmer verschickt. Einige Mail zeigten Fehlermeldungen, diese versuche ich heute nochmals zu versenden. Einige per Brief, wenn keine Mailadresse vorliegt. Sie haben die Liste noch nicht erhalten – kurz melden!  Geht sofort nochmals an Sie ab. Schneller finden Sie diese aber hier >>>

Natürlich kamen auch umgekehrt einige Fehlermeldungen. Titel wurden nicht genau geschrieben oder ein Name. Das werde ich ebenfalls auf der Liste noch abändern, bevor sie an die PSA geht. Leider sind die Handschriften oft nur mit Lupe zu entziffern.  Auch zwei Teilnehmer wurden mit „A“ vergessen. Dies hat auch das wachsame Auge von Gunther Riehle schon festgestellt. Wird ebenfalls geändert. Sollte Ihnen noch ein grober Fehler auffallen – melden! Auch ich bin nicht unfehlbar. Auch die Annahmen usw. werden jetzt bei der Rücksortierung nochmals verglichen und kontrolliert. Erfreuliche Rückmeldungen kommen aus Australien und aus dem Schwabenland. Dort freut man sich über Annahmen und Preise.

Mit der Rücksortierung der „9er-Fotos“ habe ich bereits begonnen. Sicher werden einige Fotografen sehr enttäuscht über diese Punktzahl sein. Doch bei einem PAPIER-Wettbewerb zählt auch die Qualität des Prints. Völlig flaue oder überschärfte Abzüge, völlig unscharfe Prints und völlig banale Motive (auch noch schlecht ausgeleuchtet) haben es dort schwer. Die Juroren haben bei einem kleinen Wettbewerb mit nur ca. 1100 Fotos mehr Zeit die Bilder genau zu betrachten! Und die Unterschiede zwischen dem Medaillen-Gewinner aus Australien für die beste Gesamteinsendung auf FineArt-Papier und Abzügen der „9er-Klasse“ war teilweise sehr gravierend. Dabei schauen die Juroren erst in der Entscheidungsrunde darauf, ob das Papier zum Motiv passt oder ob es ein sauber präsentierter Print ist.  Die deutschen Fotografen sind dabei eigentlich meist Spitzenklasse. Auch wenn ich an die Prints auf Aquarellpapier denke von einigen Fotografen, bei denen wirklich das Motiv dazu passte – alle Achtung!

Sie sehen, für mich ist der Wettbewerb und die Arbeit noch längst nicht abgeschlossen. Nebenbei heisst es, fotoGEN muss möglichst bis zum 5. Mai fertig werden! Sie haben noch Fragen oder einen Fehler in der Teilnehmerliste entdeckt? Mail genügt oder ein kurzer Anruf! Dazu kommt eine Medaille für die beste Gesamtleistung die auf FineArt-Papier überzeugte. Sie ist die erste Medaille von fotoGEN, die an einen Fotografen/vergeben wird, dessen Gesamtleistung bei einem Papierwettbewerb stimmt und auch noch perfekt geprintet wurde. Gewinner: Vi Wilson, Southport, Australien. Sie wissen ja, ein gutes Bild gehört auf gutes Papier

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Fotoszene, Fotowettbewerb, Magazin fotoGEN von Detlev Motz. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Detlev Motz

Jahrgang 1946, gelernter Verlagskaufmann, 10 Jahre bei READER DIGEST, 25 Jahre Redakteur bei COLOR FOTO, diverse Bücher, Kodak Fotobuchpreis 1999 für "Kreative Bildgestaltung in der Fotografie", TV-Serie, DAS ABC DER FOTOGRAFIE. Seit 20 Jahren mit meiner Frau zusammen, die ebenfalls gerne und sehr gut fotografiert.

Schreibe einen Kommentar