Eine ausgefüllte Woche – Teil 4

gmc-treffweb450.jpg

Das gmc-Treffen findet an einem Flugplatz statt. Das obligatorische Gruppenfoto sollte nicht aussehen, wie eines der üblichen Verbandsfotos sondern mit einem vernünftigen Hintergrund. Also auf Locationsuche gehen. Dazu braucht man aber auch einen Fotografen, der das Gruppenbild macht. Kein Problem für Alfred Söhlmann, 2. Mann von rechts. Er quatscht den halben Flugplatz an, bis sich einer findet, der so jugendlich ist, dass er sich bücken kann und sogar mit dem Bauch ins Gras liegt. Er kann das iPhone für ein Polaroid-Foto bedienen und noch die Lumix DMC-LX2. Und nach dem dritten Bild spricht er über Bildgestaltung. Ist das kein Mann für den DVF?  Übrigens: Sieht Alfred Preuss, 3. Mann von rechts mit Lederjacke, nicht aus, als würde er jeden Tag dieses Flugzeug steuern? 🙂

Kein Medium vermittelt Infos schneller wie Mails, Facebook oder Google plus. Aber das Gespräch in der Gruppe – Auge um Auge, Zahn um Zahn – bringt meist die besseren Infos. Auch hier bekommen sowohl Gunter Riehle als auch ich, viele neue Ideen. Die Anfahrt hat sich schon gelohnt – nicht nur wegen dem Essen. Dazu noch eine Führung von Alfred Söhlmann zum Drehort der „3 Musketiere“.

Der nächste Tag ist mit einer Autofahrt verbunden – nach Bad Füssing. Die schönste Aktion ist für mich immer wieder die Rückfahrt am Abend. Diesmal hatte ich auch keine Diskussion mit einem Rentner, dass ich 31 km anstatt 30 km in der Stadt gefahren bin. Ein guter Tag!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Fotoszene von Detlev Motz. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Detlev Motz

Jahrgang 1946, gelernter Verlagskaufmann, 10 Jahre bei READER DIGEST, 25 Jahre Redakteur bei COLOR FOTO, diverse Bücher, Kodak Fotobuchpreis 1999 für "Kreative Bildgestaltung in der Fotografie", TV-Serie, DAS ABC DER FOTOGRAFIE. Seit 20 Jahren mit meiner Frau zusammen, die ebenfalls gerne und sehr gut fotografiert.

Schreibe einen Kommentar