Bilderjagd – so wurde juriert

p1000104-2.jpg

Es war nicht ganz so einfach, die Daten von den Sticks der Teilnehmer auf den Mac zu überspielen. Manche Teilnehmer waren Spitzenklasse und gaben den Stick fix und fertig mit ihren 9 Bildern ab. Bei anderen Teilnehmern mussten wir uns durch endlos viele Brasilienbilder kämpfen und die Reihenfolge der Fotos stimmte auch nicht. Dabei hat jeder Teilnehmer unterschrieben: Die 9 Aufgaben müssen der REIHE NACH erledigt werden.  Auch wenn man Daten überschreibt, an den EXIF-Daten sieht man trotzdem, wenn bei Aufgaben „geschummelt“ wurde. Die Jury entschied – unter Zeitdruck –  ob derjenige disqualifiziert wird und wer einen der 10 Preise gewinnen sollte.

Hier sehen Sie die Jury von links nach rechts: Heiner Henninges, wwwdasfotoportal.de, Christine Motz und Brigitte Henninges. In fotoGEN >>> können Sie die Tableaus dann in Ruhe durchblättern. An der Seebrücke wurden die Tableaus – also 10 Tableaus mit 90 Bildern – in einem Tempo vorbeigejagt, als würde der Vorführer für eine besonders schnelle Vorführung dieser Teilnehmerbilder bezahlt. Dafür sah man dann die Bilder des Tages mit schrägem (KÜNSTLERISCH !!) Horizont in gemächlichem Tempo.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemeines von Detlev Motz. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Detlev Motz

Jahrgang 1946, gelernter Verlagskaufmann, 10 Jahre bei READER DIGEST, 25 Jahre Redakteur bei COLOR FOTO, diverse Bücher, Kodak Fotobuchpreis 1999 für "Kreative Bildgestaltung in der Fotografie", TV-Serie, DAS ABC DER FOTOGRAFIE. Seit 20 Jahren mit meiner Frau zusammen, die ebenfalls gerne und sehr gut fotografiert.

Schreibe einen Kommentar