DVF: „Bayerischer Fotomeister“ wird Stephan Fürnrohr

stephan_1.jpgBei der Jurierung zur Landesfotoschau 2012 in Schrobenhausen/Bayern wurde Stephan Fürnrohr von der Fotografischen Gesellschaft Regensburg der erfolgreichste Fotograf und damit „Bayerischer Fotomeister“. Dies alleine wäre vielleicht noch keine Meldung wert, denn dieser Fotograf aus Regensburg ist öfters unter den Siegern. Bei fotoGEN gewann er den SW-Sonderpreis von CANSON (siehe jetzige Ausgabe). Bemerkenswert dürfte aber sein, dass er „digitale Spielereien“ bei seinen Fotos ablehnt. Die Ausrede mancher Amateurfotografen „mit normalen Bildern hat man bei Fotowettbewerben keinen Erfolg mehr“ wird hier ad absurdum geführt. „Unmanipulierte Fotos“ haben natürlich auch weiterhin Erfolg auf Wettbewerben und sind sein Erfolgsrezept!  Dazu kommt, er kann fotografieren, er kann gestalten, er hat mit seinen Fotos etwas zu erzählen und er ist für neue Fotos immer wieder unterwegs. Ausserdem präsentiert er seine Bilder perfekt und sauber ausgearbeitet. Ich habe ein kurzes Lebenszeichen von ihm erhalten, und wenn er aus dem Urlaub zurück ist (Südgrönland), erfahren Sie mehr zu seinen eingereichten Fotos. Eines hat er versprochen: gute Motive zum nächsten fotoGEN-Wettbewerb.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in DVF, Fotoszene, Fotowettbewerb von Detlev Motz. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Detlev Motz

Jahrgang 1946, gelernter Verlagskaufmann, 10 Jahre bei READER DIGEST, 25 Jahre Redakteur bei COLOR FOTO, diverse Bücher, Kodak Fotobuchpreis 1999 für "Kreative Bildgestaltung in der Fotografie", TV-Serie, DAS ABC DER FOTOGRAFIE. Seit 20 Jahren mit meiner Frau zusammen, die ebenfalls gerne und sehr gut fotografiert.

Schreibe einen Kommentar