Ist Outdoor-Fotografie mit der K-30 von Pentax wirklich möglich?

Pentax K-30 Outdoor-Kamera

Nein, das ist nicht die neueste Trend-Mode, die Sie zur Zeit in angesagten Modegeschäften erhalten. Ich wurde auch im hohen Alter von XY nicht zu den Gebirgsjägern abkommandiert. Es ist die aktuelle Modefarbe von Tierfotograf Franz Bagyi, der mich sofort damit eingekleidet hat, als ich in einem seiner vielen „Jagdreviere“ in Ungarn aufgetaucht bin.

Ich wollte die neue Outdoor-Kamera K-30 von Pentax mal in der freien Natur einsetzen und schauen, ob ich damit Reh, Fuchs, Wildschwein unter nicht ganz einfachen Bedingungen fotografieren kann. So viel vorab, meine Wunschtiere – Füchse – habe ich gesehen, leider alle tot, bei der Rückfahrt auf den Bundesstraßen von Ungarn. Auch das gewünschte schlechte Wetter entpuppte sich mit über 34 Grad in dieser Kleidung als eher schweisstreibend.

Wie sich die K-30 „im Ansitz“ und „auf der Pirsch“ geschlagen hat, finden Sie in einem kleinen Sonderbeitrag. Dazu bringen wir in der nächsten Ausgabe von fotoGEN noch alles, was Sie über diese Kamera wissen sollten. Foto: Christine Motz

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Fotoszene von Detlev Motz. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Detlev Motz

Jahrgang 1946, gelernter Verlagskaufmann, 10 Jahre bei READER DIGEST, 25 Jahre Redakteur bei COLOR FOTO, diverse Bücher, Kodak Fotobuchpreis 1999 für "Kreative Bildgestaltung in der Fotografie", TV-Serie, DAS ABC DER FOTOGRAFIE. Seit 20 Jahren mit meiner Frau zusammen, die ebenfalls gerne und sehr gut fotografiert.

Schreibe einen Kommentar