Ungarn, Jagdrevier Kaszò:3 Fotografen, 33 Grad und ein Zelt

Ungarn Kaszo

Was macht man, wenn drei Leute, bei 33 Grad, in einem Tarnzelt sitzen und warten, dass aus dem gegenüberliegenden Waldstreifen möglichst viele Rehe oder Hirsche kommen? Man vertreibt sich auf engstem Raum die Zeit, sitzt sich den Hintern auf kleinen Stühlen platt und versucht still zu sein. Ich habe nach einer Stunde der Untätigkeit begonnen, den gegenüberliegenden Wald mit der neuen Pentax K-30 „abzutasten“ um interessante Bäume zu entdecken. Das Kapitel Doppelbelichtung in der Gebrauchsanweisung der K-30 setzte ich gleich in die Tat um. 1. Einstellung Bäume scharf, 2. Einstellung Bäume unscharf. Das Ergebnis machte Laune und so kam ich zwar zu keinem Reh, aber zu einigen interessanten Baumbildern. Ob noch ein Reh oder Hirsch kam? Das erfahren Sie in der nächsten Ausgabe von fotoGEN und noch einiges mehr.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Fotoszene von Detlev Motz. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Detlev Motz

Jahrgang 1946, gelernter Verlagskaufmann, 10 Jahre bei READER DIGEST, 25 Jahre Redakteur bei COLOR FOTO, diverse Bücher, Kodak Fotobuchpreis 1999 für "Kreative Bildgestaltung in der Fotografie", TV-Serie, DAS ABC DER FOTOGRAFIE. Seit 20 Jahren mit meiner Frau zusammen, die ebenfalls gerne und sehr gut fotografiert.

Schreibe einen Kommentar