Nach 3 kommt 5: Neue Lumix G5 von Panasonic

g5_gf5_gx1_gh2_slant_lcd_20lenses_2.jpg

Kaum ist man mal für ein paar Tage nicht im Haus, häufen sich die digitalen Meldungen über neue Kameras. So erscheint bei Panasonic eine G5, wobei man sich willkürlich fragen muss – müsste es nicht eine G4 sein? Aber über die diversen Namen von Kameras nachzudenken, habe ich längst aufgeben. Die exakten Bezeichnungen – meist ein Zahlen und Buchstaben-Kauderwelsch – kann ich mir längst nicht mehr merken. Die LUMIX DMC-G5 verspricht eine verbesserte Bildqualität (wobei das Vorgängermodell schon gute Noten erreichte) und noch schnellere Reaktionen bei Foto und Film. Die neue Micro-Four-Thirds-Systemkamera hat eine Auflösung von 16 Megapixel und eine neue „Silent-Shutter-Funktion“ mit der man nahezu geräuschlos auslösen kann. Der Monitor bietet 920.000 Bildpunkte und Touchscreen-Bedienung. Ein elektronischer Horizont erleichtert im Sucher- und Monitorbild die Kameraausrichtung. Beim Kreativ-Modi stehen 14 Digitale-Effekte zur Wahl. Auch eine High Dynamik-Range-Funktion wird geboten. Der Live-View-Sucher zeigt mit 1,44 Millionen Bildpunkten ein scharfes und helles Bild. Man muss dazu „endlich“ sagen, denn die Bildgestaltung mit Displays und Suchern, auf denen kaum etwas zu sehen ist, gehört so langsam der Vergangenheit an. Die Kamera wird in schwarz, silber und weiß angeboten und das Gehäuse kostet 649.- Euro. Mehr dazu finden Sie hier >>>

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Fotoszene, Hardware von Detlev Motz. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Detlev Motz

Jahrgang 1946, gelernter Verlagskaufmann, 10 Jahre bei READER DIGEST, 25 Jahre Redakteur bei COLOR FOTO, diverse Bücher, Kodak Fotobuchpreis 1999 für "Kreative Bildgestaltung in der Fotografie", TV-Serie, DAS ABC DER FOTOGRAFIE. Seit 20 Jahren mit meiner Frau zusammen, die ebenfalls gerne und sehr gut fotografiert.

Schreibe einen Kommentar