Mit vielen Effekten taucht die GH-3 aus dem Nebel der Gerüchte auf

img_8500.jpg

„Kommt endlich eine GH-3 von Panasonic“ fragten schon viele Lumix-Fotografen. Auch ich war gespannt, ob ja und wie diese Kamera aussehen würde. Erfreulich: Die Kamera sieht wie eine moderne SLR aus. Eben nur ohne Spiegel und in Profiqualität. Wie schon im letzten Jahr war die Pressekonferenz voll von mit Interessenten. Sie wurde fast wie eine neue Zirkusattraktion angekündigt. Zu den ersten Daten: 16 Megapixel, Aufzeichnung in MP4 oder AVCHD, sowie im MOV Format mit hohen Bit-Raten. Durch WiFi wird die Kamera netzwerkfährig und lässt sich über Smartphones un Tablett PC als Fernbedienung benutzen. Auch Ton in höchster Qualität ist möglich. Sucher dreh und schwenkbar mit OLED-Qualität. Magnesium-Gehäuse staub- und spritzwasser geschützt. Ausleuchtung des Blitzwinkels entspricht 24 mm. Die Kamera lässt sich lautslos auslösen. Serienschaltung 6 Bilder pro Sekunde. Schnelle und leise Autofocus-Steuerung. Dazu gibt es Speicherkarten der neuen Generation, Proof7.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Fotoszene von Detlev Motz. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Detlev Motz

Jahrgang 1946, gelernter Verlagskaufmann, 10 Jahre bei READER DIGEST, 25 Jahre Redakteur bei COLOR FOTO, diverse Bücher, Kodak Fotobuchpreis 1999 für "Kreative Bildgestaltung in der Fotografie", TV-Serie, DAS ABC DER FOTOGRAFIE. Seit 20 Jahren mit meiner Frau zusammen, die ebenfalls gerne und sehr gut fotografiert.

Schreibe einen Kommentar