Von „Lincoln“ über „Django Unchained“ zu „Hell on Wheels“

Western, angefangen beim einsamen Cowboy bis zum Süd- gegen Nordstaaten-Drama scheinen wieder aktuell zu sein. „Lincoln“, der zur Zeit läuft, geht mit 12 Oscar-Nominierungen ins Rennen. In Deutschland erhielt er ein „Prädikat besonders wertvoll“. Es müsste mit dem Teufel zu gehen, wenn der Lincoln-Darsteller Daniel Day-Lewis dafür nicht einen Oscar bekommen würde. Wer den Film gesehen hat, wird ihn in dieser Rolle sicher nie wieder vergessen. Auch „Django Unchained“ läuft mit einer Überlänge von drei Stunden mit großem Erfolg im Kino (nicht langweilig aber sehr blutig). Im August erwartet uns noch ein Film der Superlative, auch was die Kosten für diesen Film betrifft. Mit Johnny Depp wurde Lone Ranger >>> verfilmt, eine bekannte TV-Serie in Amerika. Nachdem Deadwood für mich eine der besten Western-Serien war, kommt nun im April „Hell on Wheels“ in deutscher Synchronisation auf DVD. iTunes-Kunden können die Serie bereit downloaden. Western-Fans werden also in diesem Jahr gut bedient.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemeines von Detlev Motz. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Detlev Motz

Jahrgang 1946, gelernter Verlagskaufmann, 10 Jahre bei READER DIGEST, 25 Jahre Redakteur bei COLOR FOTO, diverse Bücher, Kodak Fotobuchpreis 1999 für "Kreative Bildgestaltung in der Fotografie", TV-Serie, DAS ABC DER FOTOGRAFIE. Seit 21 Jahren mit meiner Frau zusammen, die ebenfalls gerne und sehr gut fotografiert. Ab 2018 zwei 2seitige Berichte in COLOR FOTO: Bildgestaltung und Besprechung von Leserfotos.

Schreibe einen Kommentar