Kommentar: Bildaufkleber können interessant sein, wenn es um den Eintrag „Papiere“ geht

Bei der Auflistung der Fotos, welche zum Wettbewerb eingehen, gibt es auch die Sparte „Papier“. Ist diese Sparte ausgefüllt, können Sie in fotoGEN, unter dem jeweiligen Wettbewerbsbild, die Papierbezeichnung lesen. Eine Information für Fotografen die bereits printen oder es in nächster Zeit vor haben. Ich sehe natürlich auch die Bezeichnung der Bilder, die es nicht in die fotoGEN-Ausgabe geschafft haben.

Interessant dabei ist, dass verschiedene Papiere und Hersteller so gut wie nie mit ihrem Namen auftauchen. Dabei machen sie doch Werbung! Stimmt, nur nicht für den Amateur und wenn es um Bilder geht, muss es ein „Star-Fotograf“ sein der auf dem Papier XY vergrößert.  Von zwei dieser Firmen, die so gut wie nie mit dem Namen unter einem Bild auftauchen, haben wir in den letzten vier Jahren vielleicht zwei Pressemeldungen erhalten. 2013 haben wir von drei Firmen eine Pressemeldung erhalten, davon zwei mit neuen Papieren. Und da wundern sich manche Papierhersteller, warum in den Fotoclubs so wenig Mitglieder printen. Mit Zubehör für Kameras werde ich dagegen zugeschissen. Es gibt noch einen weiteren Grund: Die meisten Wettbewerbe sind heute digital. Und wer auf Papier seine Bilder möchte wählt ein Buch. Das ist weniger kompliziert, als die Anschaffung eines Druckers mit diversen ICC-Profilen für die Papiere.

Das 1. Seminar im Allgäu war für fotoGEN ein Anfang, um am Ende des Workshops immer etwas zur Präsentation zu bieten. Photolux war ein guter Anfang. Wir freuen uns, dass wir zwischenzeitlich noch zwei weitere Firmen gefunden haben, die sich für Seminare interessieren, bei denen es zuerst um die Fotografie und danach um die Präsentation geht. Sprich, wie drucke und präsentiere ich meine Bilder. Ich hoffe, dass meine Frau und ich, Ihnen in dieser Art mindestens zwei Seminare jedes Jahr bieten können. Vielleicht taucht dann noch der eine oder andere Namen von Papierherstellern erstmalig oder öfters unter einem Bild in fotoGEN auf.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemeines von Detlev Motz. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Detlev Motz

Jahrgang 1946, gelernter Verlagskaufmann, 10 Jahre bei READER DIGEST, 25 Jahre Redakteur bei COLOR FOTO, diverse Bücher, Kodak Fotobuchpreis 1999 für "Kreative Bildgestaltung in der Fotografie", TV-Serie, DAS ABC DER FOTOGRAFIE. Seit 20 Jahren mit meiner Frau zusammen, die ebenfalls gerne und sehr gut fotografiert.

Schreibe einen Kommentar