NIK-Programme: Geht das Ausmisten los?

Gerade erhalte ich die Meldung, dass die Desktop-Version von Snapseed (NIK-Programm das von Google leider gekauft wurde) eingestellt wird. Habe mich schon gewundert, dass es kein Update mehr gab. Im Mac App Store ist es nicht mehr zu finden und auf der NIK-Seite nur noch für Android, iPad und iPhone. Die Windows-Version wurde ebenfalls entfernt. Wie es mit den normalen Nik-Programmen weiter geht – ich bin gespannt. Gerüchte sagen zwischenzeitlich, dass bis auf drei Programme in einer Box, alle weiteren eingestellt werden.
Tipp: Es werden zur Zeit verstärkt preiswerte Versionen im Internet usw. von NIK-Programmen angeboten. Wer sie tatsächlich kauft, sollte zuerst mal nachfragen, ob es die neuesten !! Programme sind (am besten schriftlich, mit Bestätigung). Denn die besten Filter sind auf der Version davor noch nicht enthalten. Und gerade diese sind für Wettbewerbsfotografen interessant. Ausserdem laufen einige dieser Programme, die nicht direkt von der Google/Nik-Seite kommen, nicht auf neuen Macs und haben auch keine Seriennummer mehr die bei Google gespeichert wird (wie bei den regulären Versionen)

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Magazin fotoGEN von Detlev Motz. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Detlev Motz

Jahrgang 1946, gelernter Verlagskaufmann, 10 Jahre bei READER DIGEST, 25 Jahre Redakteur bei COLOR FOTO, diverse Bücher, Kodak Fotobuchpreis 1999 für "Kreative Bildgestaltung in der Fotografie", TV-Serie, DAS ABC DER FOTOGRAFIE. Seit 20 Jahren mit meiner Frau zusammen, die ebenfalls gerne und sehr gut fotografiert.

Schreibe einen Kommentar