Einige Infos zu fotoGEN

Juroren bei einer Jurierung vor einigen Jahren. Kein Stellwände zwischen den Juroren, keine Drücker, kein "bitte nicht sprechen".

Juroren bei einer Jurierung vor einigen Jahren. Kein Stellwände zwischen             den Juroren, keine Drücker, kein „bitte nicht sprechen“. Diskussionen                       sind ausdrücklich erwünscht. 

Da ich in letzter Zeit öfters die gleichen Fragen höre, hier ein paar Infos zu fotoGEN.

Ja, die nächste Ausgabe ist die letzte Ausgabe, welche kostenlos im Internet steht. Wer eine Zugangsnummer hat und 15 Euro für ein Jahr bezahlt hat, kann sein fotoGEN ab Oktober aus dem Download-Bereich bekommen. Dazu diverse Berichte, welche dort stehen und auch noch ältere Ausgaben von fotoGEN. Wer per Paypal bezahlt, bekommt seine Zugangsnummer am schnellsten per Mail übermittelt. Mehr dazu finden Sie auf dieser Seite >>>

Ja, fotoGEN erscheint schon längere Zeit nur noch alle 3 Monate. Der nächste Einsendetermin für den Wettbewerb ist der 15. August. Zu diesem Zeitpunkt müssen die Bilder in Erding sein, denn kurz darauf erfolgt die Jurierung. Die letzte Runde wird der „internationale Wettbewerb mit PSA und VÖAV-Patronat“ sein. Nach den PSA-Bestimmungen gibt es für SW und Farbe eine extra Sparte und es kommt das Thema „Menschen“ noch dazu. Sie können also 12 Fotos einsenden und alle 12 Fotos kommen in die Bewertung. Es kann also für den „Fotograf des Jahres“ in der letzten Runde noch Überraschungen geben.

Ja, Sie bekommen bei der Rücksendung Ihrer Bilder eine kurze Info auf dem „Rücksendebrief“, weshalb die Jury ihre Bilder nicht unter die ersten 50 oder 60 Fotos gewählt hat. Dies ist ein Service, der hauptsächlich für Einsteiger gedacht ist. Damit schickt ein Fotograf seine gleichen Bilder nicht fünf oder sechs mal ein, wie ich es oft bei Foto Creativ-Wettbewerben erlebt habe, obwohl er damit keine Chancen hat. Er spart damit also Zeit und Geld. Diesen Service gibt es auf jeden Fall noch dieses Jahr.

Ja, die Jurierung erfolgt durch eine Diskussion der drei Juroren. Erst danach entscheiden die Juroren über die Punktzahl. Was ich immer wieder höre, dass bei solchen Diskussionen ein Juror „die Oberhand“ gewinnt, weil er besser sprechen kann, habe ich bei keinem meiner Wettbewerbe erlebt (und auch selten bei fremden Wettbewerben). Mehr darüber, wie wir jurieren finden Sie auf dieser Seite im Web >>>.

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Magazin fotoGEN von Detlev Motz. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Detlev Motz

Jahrgang 1946, gelernter Verlagskaufmann, 10 Jahre bei READER DIGEST, 25 Jahre Redakteur bei COLOR FOTO, diverse Bücher, Kodak Fotobuchpreis 1999 für "Kreative Bildgestaltung in der Fotografie", TV-Serie, DAS ABC DER FOTOGRAFIE. Seit 20 Jahren mit meiner Frau zusammen, die ebenfalls gerne und sehr gut fotografiert.

Schreibe einen Kommentar