Arles, Susan Sontag und ein Leben das nicht posiert sondern einfach nur statt findet.

Fotografie pur: In Arles hat eines der schönsten und interessantesten Fotofestivals begonnen. Der Schwerpunkt liegt auf SW. Bis zum 22. September gibt es über 50 Ausstellungen zu sehen. Was dieses Festival von anderen unterscheidet, ist das gewisse Flair, wenn Fotografen in einer lauen Sommernacht lange in den Cafés  zusammen sitzen und über Bilder reden. Ein Ausflug in die nähere Umgebung bietet sich ebenfalls an. Mein Besuch in Arles vor vielen Jahren habe ich bis heute nicht vergessen.

Wenn die meisten Fotografen im Bett liegen, kommen die besten Beiträge im TV. Wie die Sendung über Susan Sontag am Donnerstag, den 4.07.2013 um 22.30 Uhr auf BR. Sie war eine Kultfigur und hat u.a. über die „abstumpfende Wirkung der Bilderflut“ geschrieben. Ihr Buch „Über Fotografie“ ist heute noch spannender, wie viele Bücher die heute darüber geschrieben werden (Amazon 9,95 Euro).

Herbert Becke stellt bis zum 30. September in Garching, U-Bahnhof, Aufgang Bürgerplatz aus. Eine interessante Ausstellung „der etwas anderen Art“. Sie nennt sich „München von unten nach oben“. Und so sollte man die Ausstellung auch ansehen. Einfach im Aufgang unten beginnen und langsam an’s Tageslicht kommen. Es ist die Perspektive, welche seine Bilder interessant wirken lässt, aber auch, dass er diese Fotos nicht arrangiert. Er meint: „Das Leben posiert nicht, es findet statt“. Mehr über ihn und seine Ausstellungen finden Sie auf der Webseite >>> Herbert Becke war auch einer der drei Juroren beim letzten fotoGEN-Wettbewerb.

Heute lese ich folgenden Text zu einer Kamera in der Pressemeldung „Mit bis zu 7 Bildern pro Sekunde immer den richtigen Moment im Bild haben“. Ist es nicht schlimm, wenn wir selbst als Fotografen nicht mehr in der Lage sind, mit einem Bild die richtige Situation einzufangen? Aber die Maschinenengewehr-Fotografie geht auch in Zukunft weiter.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Fotoszene von Detlev Motz. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Detlev Motz

Jahrgang 1946, gelernter Verlagskaufmann, 10 Jahre bei READER DIGEST, 25 Jahre Redakteur bei COLOR FOTO, diverse Bücher, Kodak Fotobuchpreis 1999 für "Kreative Bildgestaltung in der Fotografie", TV-Serie, DAS ABC DER FOTOGRAFIE. Seit 20 Jahren mit meiner Frau zusammen, die ebenfalls gerne und sehr gut fotografiert.

Schreibe einen Kommentar