Nov 292013
 

Es gibt im DVF (Deutscher Verband für Fotografie) Bezirksleiter, die für bestimmte Fotoclubs (des DVF) zuständigen sind. Im Land Bayern sind es die Bezirke Mainfranken, Oberfranken, Mittelfranken, Oberpfalz, Schwaben, Niederbayern, München-Oberbayern. Im zuletzt genannten Bezirk ist der neue Bezirksleiter Alexander Gohlke, bekannt auch als Teilnehmer bei fotoGEN. Zu erreichen ist er für seine Clubs unter Alexander.gohlke@dvf-bayern-de. Er betreut u.a. in Zukunft folgende Fotoclubs: Münchner Camera Club, Foto-Film-Club Siemens München e.V., Fotoclub Erding, Fotoclub Schrobenhausen, Fotoclub Ottobrunn-Neubiberg e.V., Starnberger Film und Fotogilde, Camera-Club Markt Schwaben, Blende 1, forum fotografie münchen. Keine leichte Aufgabe, denn insgesamt vertritt er 19 Fotoclubs, die ihr „Oberhaupt“ bei bestimmten Gelegenheiten persönlich sehen möchten. Wer mehr über die Bezirke und über seine Fotoclubs wissen möchte, der findet diese auf der dvf-Bayern-Seite >>> Auch der „Landesvorsitzende für Bayern“ ist dort aufgeführt. Wer sich nur für Fotos interessiert – auch diese sind  von Mitgliedern der bayerischen Fotoclubs zu sehen.

Nov 252013
 
Wenn die Dame des Hauses an dieser Arbeit ist, sollte man nicht zu lange die "Ausstechet" für Sortierarbeiten benutzen. :-)

Wenn die Dame des Hauses an dieser Arbeit ist, sollte man nicht zu lange die „Ausstecher“ für Sortierarbeiten benutzen. 🙂

Es gibt fotografische Motive, wenn man diese versäumt, heisst es auf das nächste Jahr warten. Eines davon ist der „Plätzchen-Backtag“. Ausserdem sollte man seine Frau vorher noch vorwarnen, dass man „die eine oder andere Aufnahme“ machen möchte. Anrücken mit Stativ ist ganz schlecht! Es sollte schnell gehen und der Fotograf sollte sich dezent im Hintergrund halten, denn selbst bei einer Fotografin gehen an diesem Tag die Plätzchen vor! Bestens geeignet ist hier das iPhone. Fast unbemerkt kommt man zu seinen Aufnahmen. Die Bildbearbeitung geschieht dann ebenfalls über das iPhone. An dieser „Mini-Serie“ waren fünf „Apps“ beteiligt. Für das Tableau, für HDR, für die Details die besonders hervorgehoben wurden bei einigen Fotos, für den Ausschnitt und für die Schärfung. Denn nicht jedes App kann alles gleich gut. Aber wie immer zählt letztendlich das Ergebnis und nicht wie es gemacht wurde.

Nov 232013
 

Ein Katalog für 20 Euro ist am Museumsshop mit 144 Seiten erhältlich. Die Eintrittspreise gelten auch für die Dauerausstellungen. Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 9 bis 17 Uhr. Samstag, Sonntag und Feiertag 10 bis 18 Uhr. Navidaten: Schloss Nymphenburg, 80638. Bei schönem Wetter an Sonn- und Feiertagen kann es trotz vielen Parkplätzen zu einem Engpass kommen.

GDT

Nov 212013
 

Dieses App liegt bereits auf den vorderen Plätzen in der Beliebtheit. Kein Wunder, den zwischenzeitlich wird es auch von immer mehr Geschäften und Lokalen anerkannt. Version 5.2 hat ein neues Layout für das neue Betriebssystem von Apple. Auf diesem Update ist es jetzt auch möglich, Geld vom PayPal-Konto auf auf ein Bankkonto zu transferieren. Die  Verwaltung per App hat sich ausserdem vereinfacht. Das App ist kostenlos, Sie benötigen lediglich einen PayPal-Account. Auch fotoGEN können Sie am einfachsten über PayPal bezahlen.

Auch die Teilnahmegebühr für internationale Wettbewerbe wird heute fast ausschließlich über PayPal erledigt. Auch für den 2. Internationalen Fotowettbewerb von fotoGEN. Ob Sie die Teilnahmegebühren beigelegt oder per Pay erledigt haben, sollte nur auf dem Teilnahmeformular vermerkt werden.

Nov 202013
 

München, 20. November 2013 – Adobe hat sein im September gestartetes Angebot für Fotografen, das Photoshop Photography Program, vorübergehend für alle geöffnet. Ab heute können nicht nur Besitzer einer CS3-Lizenz oder höher, sondern alle Fotografen und Fotointeressierten das Bundle bestehend aus Adobe Photoshop CC und Adobe Photoshop Lightroom 5 für monatlich 9,99 Euro (zzgl. MwSt) innerhalb eines Jahresvertrages über den Adobe Store abonnieren. Bis zum 2. Dezember 2013 kann jeder dieses Angebot nutzen.

Neben Photoshop CC und Lightroom 5 beinhaltet das Bundle für Fotografen 20 GB Speicherplatz und einen Zugang zu Behance Prosite, der Kreativplattform für den Ideenaustausch und zur Präsentation der eigenen Arbeiten. Außerdem stehen dem Nutzer Produktneuheiten in Photoshop CC unmittelbar bereit.

Nach dem 2. Dezember bleibt das Photoshop Photography Program für 9,99 Euro monatlich (zzgl. MwSt) als Jahresabo für alle Nutzer, die bereits eine Lizenz von Photoshop, Photoshop Extended oder einer Creative Suite ab Version CS3 oder höher (CS3, CS4, CS5, CS5.5 und CS6) besitzen, noch bis zum 31. Dezember 2013 verfügbar.

Weitere Informationen zum „Photoshop Photograph Program“ finden Sie hier >>>

Nov 202013
 

Die Frage, ob fotoGEN auf dem iPad lesbar ist, kommt zwar seltener wie die Frage, ob es auch als PDF zu bekommen wäre, aber hier eine Antwort zum iPad, nachdem innerhalb der letzten vier Tage mehrmals die Frage kam. Nein, kann man eigentlich nicht, da der Flash Player auf dem iPad von Apple nicht vorgesehen ist. Aber Werner Böckelem liest fotoGEN trotzdem auf dem iPad. Wie, das hat er in fotoGEN bereits in zwei Ausgaben beantwortet. Es gibt mehrere Möglichkeiten, aber das App Puffen Web Browser für 2.99 über den App-Store ist die beste Alternative. Böckelem: „Es geht damit einfach und schnell, mit optimaler Seitenvergrößerung und guter Schriftdarstellung. Weil Puffen unten rechts das Keyboard als Tool hinterlegt hat, muss oben umgeblättert werden.“

Nov 192013
 

 

Auf dieser Seite geht es zu den Teilnahmebedingungen, dem Teilnahmeformular und den Bildaufklebern

Auf dieser Seite geht es zu den Teilnahmebedingungen, dem Teilnahmeformular und den Bildaufklebern

Da ich jetzt öfters gefragt werde, eine kurze Antwort. Der nächste fotoGEN-Wettbewerb zu dem Sie einsenden können, ist der „fotoGEN-International-Open 2014“ mit VÖAV und PSA-Patronat. Zu diesem Wettbewerb können Sie bereits jetzt ihre Fotos einsenden. Wenn Sie auf  der gezeigten Einstiegseite zum Wettbewerb >>> angekommen sind, finden Sie dort die weiteren Links zum Wettbewerb. Sie finden dort die Teilnahmebedingungen, die Bildaufkleber und das Teilnahmeformular. Diese Runde entscheidet nicht nur über Medaillen, Urkunden, Preise, Punkte sondern auch über den „Fotograf des Jahres von fotoGEN“. Falls Sie Fragen haben, Anruf genügt: 08122-2276332. 

 

Nov 182013
 
Romantik-Trip nach Garmisch-Partenkirchen

Romantik-Trip nach Garmisch-Partenkirchen

Der dritte Tag, an dem wir mit dem Bayern-Ticket unterwegs sind. Heute geht es zu einem Besuch nach Garmisch-Partenkirchen. Auf dieser Hütte wohnt der Vater meiner Frau. Eine beliebte Einkehr bei schönem Wetter. Zu Fuß geht es vom Schmölzersee ca. 20 Minuten nach oben. Das schaffe auch ich – mit dem Auto in fünf Minuten. Wer die Tochter des Wirts zur Frau hat, darf mit dem Auto bis vor die Tür fahren. 🙂 Dafür heisst es planen, denn wenn über Nacht dichter Schnee fällt, kommt man eventuell so schnell nicht mehr nach Garmisch. Heute stehen die Aussichten aber gut, dass wir auch zu Fuß wieder zum Bahnhof kommen. Ach ja, war einer der Blog-Leser schon mal auf dieser Hütte und wie heisst sie? Auf der Burg darüber wurden früher die Hexen verurteilt. Na, jetzt ist es ja einfach.

Nov 172013
 

kühe

Nein, es wäre zu wenig, wenn man Thomas Plettenberg (Jahrgang 1966) auf seine Kühe reduzieren würde. Aber so habe ich ihn vor vielen Jahren über COLOR FOTO kennen gelernt. Das Motiv waren Kühe in SW mit farbigen Weihnachtsmützen. Aus dem Mucca-Verlag Miesbach ist mir auch noch sein Buch „Ein Sommer auf der Alm“ bekannt.  Es verdient Respekt, wenn man ein Thema so umfassend in Bild und Text in einem Buch festhalten kann. Es ist noch heute bei meinem Seminaren dabei, um die „Einzelbild-Wettbewerbsfotografen“ daran zu erinnern, ein fotografisches Thema einmal genauer anzugehen. Jetzt ist sein neuester Kuh-Kalender erschienen, aber es gibt auch noch andere interessante Bücher und Karten auf seiner Webseite >>>

Nov 122013
 

 

Verleihung der fotoGEN-Medaille und als Zugabe noch ein Buch vom dPunkt-Verlag, das Peter Ernszt überreicht. Hintergrundbild: Die zweite Ausstellung im Allgäu bei den Wiggensbacher Fotofreunden.

Verleihung der fotoGEN-Medaille und als Zugabe noch ein Buch vom dPunkt-Verlag, das Peter Ernszt überreicht. Hintergrundbild: Die zweite Ausstellung im Allgäu bei den „Wiggensbacher Fotofreunden“.

Gleich drei Goldmedaillen konnte fotoGEN in den letzten Wochen vergeben. Die erste Goldmedaille erhielt Klaus-Peter Selzer aus dem Saarland für seinen Erfolg beim gmc (german mega circuit). In der Jury saß u.a. Christine Motz, der ein Bild von diesem Fotografen besonders gut gefiel. In der Jurierung der Schwäbischen Fotomeisterschaft saß u.a. Herbert Becke, der vor lauter Begeisterung über die Bilder am liebsten gleich 10 Medaillen vergeben hätte. Es blieb aber bei zwei Medaillen, wobei Peter Ernzst, der Ausrichter der Veranstaltung, nur knapp an einer dritten Medaille vorbeigeschrammt ist. Eigentlich darf  „laut Motz“ nur eine Medaille pro Wettbewerb vergeben werden. Eine davon ging an Stefan Klughammer (siehe Foto) vom Fotoclub Mindelheim. Er wurde hier bei der Verleihung von mir nochmals daran erinnert, dass er diese bei jeder Gelegenheit tragen muss 🙂 Der Veranstalter Peter Ernszt überreicht ihm noch eine Gebrauchsanweisung mit diversen Hinweisen zu dieser Medaille 🙂 Nein, natürlich nicht,  er bekam zusätzlich noch ein Fotobuch vom dPunkt-Verlag überreicht. Der zweite Gewinner der fotoGEN-Medaille war Jürgen Waffenschmidt von den „Fotofreunden Wiggensbach“. Er musste aber an diesem Tag auf der Ausstellung der Fotofreunde „Wache schieben“ und die interessierten Besucher empfangen. Einige Bilder dieser SW-Ausstellung sind im Hintergrundbild zu sehen. Fotos: Norbert Cornils, Hintergrundbild Christine Motz

Nov 122013
 
Im richtigen Augenblick abgedrückt. So sieht Freude aus, wenn man "fette Beute" bei einem Wettherb einfährt.

Im richtigen Augenblick abgedrückt hat hier Norbert Cornils. So sieht Freude aus, wenn man „fette Beute“ bei einem Wettbewerb einfährt.

Auch Roland Hank ist den fotoGEN-Lesern kein Unbekannter. Er belegt oft die vorderen Plätze bei fotoGEN >>> und beteiligt sich aktiv beim Wettbewerb. Es freut mich natürlich besonders wenn ich sehe, dass die Fotografen vom „fotoGEN Bayern-Olymp“ auch bei anderen Wettbewerben erfolgreich sind. Bei der Schwäbischen Fotomeisterschaft in Kempten war er „der Gewinner“! Ein Lob sollte man auch mal an den Fotografen Norbert Cornils richten, der mit wehendem Haupthaar von Aktion zu Aktion sprang und viele gute Schnappschüsse von den Teilnehmern machte. Gerade gute „Erinnerungsfotos“ von solchen Veranstaltungen zu  machen, ist nicht ganz einfach, wie man oft an Fotos von diversen DVF-Veranstaltungen sieht.