Frisch auf den Tisch

Auch im "papierlosen Computer-Zeitalter" ist der Briefkasten mit Papier jeden Tag brechend voll. Was davon übrig bleibt, sehen Sie hier

Auch im „papierlosen Computer-Zeitalter“ ist der Briefkasten mit Papier jeden Tag brechend voll. Was davon übrig bleibt, sehen Sie hier

Zur Zeit werde ich mit Werbung überschwemmt – inkl. den üblichen 5 oder 10 Euro-Gutscheinen. Zwischendurch kommt aber auch interessante Lektüre. Karfunkel ist erschienen und darin finde ich wieder auf vielen Seiten die Termine für Ritterturniere, Burgen- und Weinfeste, Mittelalterliche Weihnachtsmärkte, Burgspektakel usw. Ausserdem finden Sie in dieser Ausgabe „Florenz – die Geschichte einer Stadt“ oder den Bericht „Die Hirten – Berufsstand am Rande der Gesellschaft“. Für Fotografen die sich auch für Hintergrundwissen interessieren, eine interessante Lektüre. Auch vom mittelalterlichen Weihnachtsmarkt in München (Haltestelle Odeonsplatz) habe ich erstmalig durch Karfunkel erfahren.

Zwei Tipps, falls Sie sich für diesen Markt entscheiden – egal ob zum Schlemmen oder Fotografieren – vermeiden Sie die Wochenenden. Ab der blauen Stunde sind gute Fotos so gut wie unmöglich, da sie nur noch durch die Menge geschoben werden. Genau gegenüber befindet sich die LUMAS-Galerie (Brenner Str. 3). Ein Besuch lohnt sich immer, denn hier finden Sie sehenswerte Fotos – oft unter Acryl – die von Monat zu Monat wechseln. Einfach reingehen und die Treppe zum ersten Stock nicht übersehen. Auch dort finden Sie interessante Bilder.

Ebenfalls eingetroffen, ist der neue Katalog vom „10. AC-FOTO german mega circuit 2013“. Es lohnt sich diesen anzusehen – er ist auch als PDF über das Internet zu bekommen. Was mir an diesem Katalog gefällt, dass dort im Gegensatz zu anderen Katalogen die Fotos nicht nur  in Briefmarkengröße abgedruckt sind, die man mit einer leider nicht beigelegten Lupe betrachten muss. Dies gilt für Kataloge aus Deutschland aber auf für den Katalog der Staatsmeisterschaft in Österreich. Spätestens nach der 10 Seite legt man diese Werke zur Seite und denkt „schade um die viele Arbeit“. Mehr zum german mega circuit >>> finden Sie auch im nächsten fotoGEN.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Fotoszene von Detlev Motz. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Detlev Motz

Jahrgang 1946, gelernter Verlagskaufmann, 10 Jahre bei READER DIGEST, 25 Jahre Redakteur bei COLOR FOTO, diverse Bücher, Kodak Fotobuchpreis 1999 für "Kreative Bildgestaltung in der Fotografie", TV-Serie, DAS ABC DER FOTOGRAFIE. Seit 20 Jahren mit meiner Frau zusammen, die ebenfalls gerne und sehr gut fotografiert.

Schreibe einen Kommentar