Geschichten die das Leben schreibt…

Ich benötige ein Kabel und weiss genau, es wird mal wieder das falsche Zubehörteil sein. Also kurz mal an der Info des Elektronik-Laden nachgefragt. Doch hier dauert es länger. Ein Kunde möchte unbedingt eine Kamera „die bis 24.000 ISO geht“. Der Verkäufer, schon leicht genervt „ich bin kein Fotograf, ich weiss nicht welche Kamera so weit geht“. Er schaut seine Verkaufslisten durch – es dauert. Ich frage den Kunden, was er mit 24.000 ISO möchte? „Ich fotografiere im Gebirge und brauche kurze Zeiten hat man mir gesagt“ war die Antwort. Ich erkläre ihm, dass es wohl keine Kamera gibt, die mit diesen ISO-Werten ohne Bildstörungen gute Fotos macht. „Was sind Bildstörungen?“ Ich erkläre es ihm, er will eine Kamera von mir empfohlen und ich sage ihm welche, die bis ca. 2. 400 ISO – nicht 24.000 ISO – noch „ganz ordentliche Fotos“ machen. Da zieht er eine Kamera aus der Hemdentasche und meint „größer darf sie aber nicht sein, hat meine Frau gesagt“ 🙂 Ich bekomme so zwischendurch mein richtiges Kabel, empfehle ihm noch ein Buch von Bergfotograf Bernd Ritschel und wünsche ihm viel Glück mit seiner eventuell neuen Kamera für die Hemdentasche. Wieder ein Kunde, der auf die „ISO-Versprechungen“ der Industrie hereingefallen ist. Jetzt weiss ich, warum jeder Elektronikschrott mit hohen ISO-Zahlen beworben wird. Die Leute glauben es… Dabei wären andere Features viel wichtiger.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Fotoszene von Detlev Motz. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Detlev Motz

Jahrgang 1946, gelernter Verlagskaufmann, 10 Jahre bei READER DIGEST, 25 Jahre Redakteur bei COLOR FOTO, diverse Bücher, Kodak Fotobuchpreis 1999 für "Kreative Bildgestaltung in der Fotografie", TV-Serie, DAS ABC DER FOTOGRAFIE. Seit 20 Jahren mit meiner Frau zusammen, die ebenfalls gerne und sehr gut fotografiert.

Schreibe einen Kommentar