Fotograf Herbert Becke führt sie auf’s Eis

Von Fotograf Herbert Becke haben Sie hier schon einige Ausstellungsankündigungen gesehen. Der Grund ist einfach – er ist sehr aktiv und wir werden auch weiterhin noch viel von ihm sehen und hören. Auch in fotoGEN wurde er schon vorgestellt. Unter anderem in der ersten Ausgabe von fotoGEN, welche PLUS-Leser zur Zeit noch anschauen können.  Aus Anlass der Winterolympiade im russischen Sotchi zeigt der rührige Fotograf im Garchinger U-Bahnhof großformatige Bilder vom Bobsport. Solche Fotos sind immer eine Herausforderung wegen den hohen Geschwindigkeiten, den schwierigen Lichtverhältnissen und starken Kontrasten im Eiskanal. Die Ausstellung ist vom 1. Februar bis 15. April 2014 zu sehen. Und wieder einmal verweise ich auf seine Webseite www.derbecke.de >>> Dort finden Sie wie immer interessante Bilder – nicht nur zu dieser Sportart.

Für Fotos vom Bobsport geht ohne Genehmigung so gut wie nichts. Herbert Becke hat einen kleinen Vorteil: Sein Sohn beteiligt sich beim Bobsport.

Für Fotos vom Bobsport geht ohne Genehmigung so gut wie nichts. Herbert Becke hat einen kleinen Vorteil: Sein Sohn Florian beteiligt sich beim Bobsport.

 

Für Geschwindigkeiten bis zu 140 Kilometer die Stunde brauchen Fotografen ein gutes Auge, um im richtigen Zeitpunkt abzudrücken.

Für Geschwindigkeiten bis zu 140 Kilometer die Stunde brauchen Fotografen ein gutes Auge, um im richtigen Zeitpunkt abzudrücken.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Ausstellung, Fotoszene von Detlev Motz. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Detlev Motz

Jahrgang 1946, gelernter Verlagskaufmann, 10 Jahre bei READER DIGEST, 25 Jahre Redakteur bei COLOR FOTO, diverse Bücher, Kodak Fotobuchpreis 1999 für "Kreative Bildgestaltung in der Fotografie", TV-Serie, DAS ABC DER FOTOGRAFIE. Seit 20 Jahren mit meiner Frau zusammen, die ebenfalls gerne und sehr gut fotografiert.

Schreibe einen Kommentar