Das finstere Tal – neu im Kino Erding

Mit freundlicher Genehmigung von X-Verleih

Mit freundlicher Genehmigung von X-Verleih

Ich muss zugeben, suche ich mir einen Film aus, ist es eher selten ein deutscher Streifen. Die Problematik langweilt mich meist und Spannung wird eher klein geschrieben. Der „Alpen-Western“ DAS FINSTERE TAL am Sonntag um 12.45 Uhr im Erdinger Kino, gefiel sogar meiner Frau sehr gut, die sonst weder auf Heimatfilme noch auf Western steht. Spannende Handlung, gut gewählte Charakter, tolle Location und sehenswerte Filmeinstellungen die eine besondere Atmosphäre schaffen. Was will man mehr von einem Film >>> Vielleicht überzeugt Sie auch dieser Trailer,und die Drehart und Handlung macht auch Sie neugierig. Ein deutscher Film, dem ich viele Besucher wünsche. Denn selbst der Ton und die Musik war TOP! Die neue Tonanlage im Erdinger Kino hat sich gelohnt. Leider spielte er nur in Kino 10 – das heisst, das Erlebnis wäre auf grosser Leinwand bei diesem Film sicher noch überwältigender. Ein Lob an Regisseur Andreas Prochaska der das Buch hervorragend umgesetzt hat (bei Amazon erhältlich).

Mit freundlicher Genehmigung von X-Verleih.  Wer bei dieser Szene eher an einen braven Heimatfilm a la "der Jäger vom Försterwald" denkt, möchte ich vorwarnen – auch wenn der Film "ab 12 Jahren" freigegeben ist.

Mit freundlicher Genehmigung von X-Verleih. Wer bei dieser Szene eher an einen braven Heimatfilm a la „der Jäger vom Försterwald“ denkt, möchte ich vorwarnen – auch wenn der Film „ab 12 Jahren“ freigegeben ist.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Filmkritiken von Detlev Motz. Permanenter Link des Eintrags.

Über Detlev Motz

Jahrgang 1946, gelernter Verlagskaufmann, 10 Jahre bei READER DIGEST, 25 Jahre Redakteur bei COLOR FOTO, diverse Bücher, Kodak Fotobuchpreis 1999 für "Kreative Bildgestaltung in der Fotografie", TV-Serie, DAS ABC DER FOTOGRAFIE. Seit 17 Jahren mit meiner Frau zusammen, die ebenfalls gerne und sehr gut fotografiert.

Schreibe einen Kommentar