Neue Bücher über Bildgestaltung – auch mit bestimmten Kameramarken

Missglücktes Bild nehmen, Bildbearbeitungs-Programm öffnen, alles wird gut. Dass in erster Linie immer noch die Komposition durch den Sucher  dazu gehört, das lesen Sie in diesem Buch und weiteren die ich Ihnen vorstellen werde.

Missglücktes Bild nehmen, Bildbearbeitungs-Programm öffnen, alles wird gut.  Preis beim nächsten Wettbewerb ist sicher. Dass in erster Linie immer noch die Komposition im Sucher dazu gehört, das lesen Sie in diesem Buch und weiteren die ich Ihnen vorstellen werde.

Schaut man in manche Foren oder in Facebook, hat man den Eindruck, um gute Bilder zu machen, braucht man ein teures, neu gerechnetes Objektiv, eine Kamera mit grossem Sensor und mindestens Photoshop. Manchmal muss es sogar noch eine bestimmte Kamera-Marke sein 🙂 Einem Top-Bild steht dann nichts mehr im Weg. Schön ist es, dass es verstärkt auch Gestaltungs-Bücher auf den Markt schaffen, die sich an diesem Unsinn nicht beteiligen. Mehrere Neuerscheinungen zeigen wir in den nächsten zwei Ausgaben. Wie immer haben wir diese Bücher auch auf den Seminaren (Krakaudorf und Allgäu) dabei. Für die Teilnehmer ist dies ein guter Weg zu einer Kaufentscheidung. Dabei stelle ich immer wieder fest – viele der vorgestellten Bücher werden meist auch gekauft. Dabei ist auch diese Neuerscheinung aus dem dpunkt-Verlag. Ob und weshalb wir diese Bücher empfehlen – einfach mal in fotoGEN schauen. Wir haben bis jetzt bereits über 120 Bücher besprochen!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Bücher, Fotoszene von Detlev Motz. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Detlev Motz

Jahrgang 1946, gelernter Verlagskaufmann, 10 Jahre bei READER DIGEST, 25 Jahre Redakteur bei COLOR FOTO, diverse Bücher, Kodak Fotobuchpreis 1999 für "Kreative Bildgestaltung in der Fotografie", TV-Serie, DAS ABC DER FOTOGRAFIE. Seit 20 Jahren mit meiner Frau zusammen, die ebenfalls gerne und sehr gut fotografiert.

Schreibe einen Kommentar