Zwei Goldmedaillen für Isolde Stein-Leibold

Die Medaille - auf der Rückseite versehen mit Name und Titel des Bildes. Sie erhielt auch noch eine Medaille für "die beste FineArt-Einsendung".

Die Medaille – auf der Rückseite versehen mit Name und Titel des Bildes. Sie erhielt auch noch eine Medaille für „die beste FineArt-Einsendung“.

Schön ist es, wenn man eine Goldmedaille persönlich übergeben kann. Die Saarländerin Isolde Stein-Leibold war schon einmal in Erding und meinte „das Städtchen gefällt mir“. Nicht nur wegen dem speziellen kleinen Laden, in einer speziellen Straße, der auch zum Imperium Gruber gehört. Ein kleiner Laden, der auch für meine Frau immer wieder zum Anziehungspunkt wird. Gut, dass davon „PANO – Brot und Kaffee“ nicht weit entfernt ist. Hier konnten wir in Ruhe über die Fotografie und Erding fachsimpeln. Und immer wieder stelle ich dabei fest, dass es schon ein großer Unterschied ist, ob man „per Mail“ etwas schreibt oder von Angesicht zu Angesicht diverse Themen austauschen kann. Vielleicht klappt es ja auch mal bei mir, für einen Besuch im Saarland (zu einer Jurierung war ich schon oben, da bekommt man aber eher weniger von der Landschaft zu sehen).

fotogenkl

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Fotoszene, Magazin fotoGEN von Detlev Motz. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Detlev Motz

Jahrgang 1946, gelernter Verlagskaufmann, 10 Jahre bei READER DIGEST, 25 Jahre Redakteur bei COLOR FOTO, diverse Bücher, Kodak Fotobuchpreis 1999 für "Kreative Bildgestaltung in der Fotografie", TV-Serie, DAS ABC DER FOTOGRAFIE. Seit 20 Jahren mit meiner Frau zusammen, die ebenfalls gerne und sehr gut fotografiert.

Schreibe einen Kommentar