Ein Tag in der Roeckl Musterwerkstatt inkl. Umgebung

Ich lese viel in Gestaltungsbüchern, wie man zu guten Bildern kommt. Was meist nicht dabei steht – durch Glück, ein gutes Auge und eine Kamera die man immer dabei hat. Das hatte ich auf dem Weg nach München in die Kistlerhofstrasse.  Alle ca. 40 Aufnahmen entstanden auf dem Weg von Erding nach München. Das heisst, in der U-Bahn-Station und auf den 10 Minuten Gehweg zu Roeckl. Das Panorama auf dem Heimweg in Solln.

Das Glück war mir gnädig, denn wer findet in der Hauptverkehrszeit immer wieder die Sekunde, in der kein Mensch in der U-Bahn zu sehen ist (ausser dem Arbeiter). Das Glück hatte ich, den diese bunten Gebäude passen nun mal nur zu strahlend blauem Himmel. Die Panasonic DMC-TZ60 hatte ich dabei, weil ich bei Pressetreffen nicht mit einer SLR-Ausrüstung durch die Gegend laufe. Und weil es die letzten zwei Tage sind, an dem ich sie noch zur Verfügung habe. Alles was ich brauche, ist in einer leichten, ärmellosen Jacke aufbewahrt, damit ich die Hände frei habe für Aufnahmen. Vorteil dieser Kamera: Man fällt damit nicht auf und die Prints reichen gut bis DIN A3. Mit bestimmten Programmen noch weiter… Und ein Auge muss man natürlich für bestimmte Situationen haben. Die hat man oder kann es bei Seminaren lernen – teilweise auch aus  Büchern. Mit den Bildern in der Roeckl Musterwerkstatt war es also fotografisch „so nebenbei“ ein erfolgreicher Tag.

Ohne Glück (durch Zufall diese entsprechenden Motive zu entdecken) und schönes Wetter wären diese Bilder nicht entstanden. Auch dann nicht, wenn es kein qualitativ kleine Reisekameras geben würde. In diesem Fall war das iPhone die Zweit-Kamera um schnell ein Bild auf Facebook stellen zu können.

Ohne Glück (durch Zufall diese entsprechenden Motive zu entdecken) und schönes Wetter wären diese Bilder nicht entstanden. Auch dann nicht, wenn es kein qualitativ kleine Reisekameras geben würde. In diesem Fall war das iPhone die Zweit-Kamera um schnell ein Bild auf Facebook stellen zu können.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Fotoszene von Detlev Motz. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Detlev Motz

Jahrgang 1946, gelernter Verlagskaufmann, 10 Jahre bei READER DIGEST, 25 Jahre Redakteur bei COLOR FOTO, diverse Bücher, Kodak Fotobuchpreis 1999 für "Kreative Bildgestaltung in der Fotografie", TV-Serie, DAS ABC DER FOTOGRAFIE. Seit 20 Jahren mit meiner Frau zusammen, die ebenfalls gerne und sehr gut fotografiert.

Schreibe einen Kommentar